Beim VfL unverzichtbar: Lena Goeßling (l.) wird auch in Essen für den Wolfsburger Bundesligisten auflaufen, Katharina Baunach (v.) muss dagegen mal wieder verletzungsbedingt passen. Beim VfL unverzichtbar: Lena Goeßling (l.) wird auch in Essen für den Wolfsburger Bundesligisten auflaufen, Katharina Baunach (v.) muss dagegen mal wieder verletzungsbedingt passen. © Imago/regios24
Beim VfL unverzichtbar: Lena Goeßling (l.) wird auch in Essen für den Wolfsburger Bundesligisten auflaufen, Katharina Baunach (v.) muss dagegen mal wieder verletzungsbedingt passen.

In Essen: VfL-Coach setzt voll auf Goeßling

Wolfsburgs Bundesliga-Fußballerinnen treten am Sonntag (15 Uhr) bei der SGS Essen an. Unverzichtbar für den VfL: die ausgebootete Nationalspielerin Lena Goeßling.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Während die Kritik von Lena Goeßling an Bundestrainerin Steffi Jones wegen ihrer Ausbootung für das Testländerspiel der deutschen Frauenfußball-Nationalmannschaft gegen Frankreich bundesweit für Schlagzeilen sorgt, bereitet sich die 31-Jährige mit dem VfL Wolfsburg auf das Punktspiel am Sonntag (15 Uhr) bei der SGS Essen vor.

VfL-Coach Stephan Lerch hat Verständnis für Goeßlings Enttäuschung. „Gerade nach ihrer Verletzungspause ist Lena gut zurück auf den Platz gekommen. Ihre Körpersprache, ihre Kommunikation und die Verantwortung, die sie übernimmt, sind wichtig für uns“, lobt der VfL-Trainer die 97-fache Nationalspielerin. „Wir setzen voll auf Lena!“ Ob die Mittelfeld-Allrounderin, die auch in der Innenverteidigung spielen kann, noch die 100-Spiele-Grenze im DFB-Trikot knackt – das ist aufgrund der aktuellen Situation offen. Offen ist aber auch, ob Jones den Disput mit der Wolfsburgerin unbeschadet übersteht oder – auch wegen der sportlich zuletzt wenig überzeugenden Auftritte ihres Teams – den Hut nehmen muss.

Zum Spiel in Essen: Der VfL-Trainer nimmt das Team aus dem Ruhrpott nicht auf die leichte Schulter. Zu Recht, wenn auf man die Resultate der SGS schaut. In den vergangenen fünf Begegnungen hat die Elf von Coach Daniel Kraus nicht verloren, unter anderem den USV Jena mit 6:0 abgekanzelt und gegen Turbine Potsdam 0:0 gespielt. Mit Linda Dallmann und Lea Schüller verfügt Essen über offensivstarke Spielerinnen, die immer wieder gefährlich vor dem gegnerischen Tor aufkreuzen können. „Da müssen wir sehr aufmerksam sein“, fordert Lerch von seinen Schützlingen höchste Konzentration.

Fehlen wird den Wolfsburgerinnen Katharina Baunach, für die mit der im Champions-League-Spiel gegen Florenz erlittenen Innenbandverletzung das Fußballjahr 2017 beendet ist. „Ärgerlich, Katharina war auf einem guten Weg“, bedauert Lerch die Verletzung Baunachs, die beim CL-Hinspiel in Florenz ihr Debüt im VfL-Trikot gegeben hatte. Wieder zur Verfügung steht Youngster Ewa Pajor, die in der vergangenen Woche beim 1:0-Heimsieg gegen den 1. FFC Frankfurt mit muskulären Problemen nach gut einer Stunde ausgewechselt worden war.

Mit einem Sieg in Essen möchten Lerch und seine Spielerinnen Druck auf Spitzenreiter Freiburg ausüben. „Wir wollen mit viel Ballbesitz das Spiel bestimmen – und somit der Rolle des Jägers von Freiburg gerecht werden.“

Von Dieter Kracht

Region/Wolfsburg-Gifhorn ezimport VfL Wolfsburg (Frauen) Frauen Bundesliga Deutschland Allianz Frauen-Bundesliga

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige