X
Fußball in Deutschland
Fußball International
Fußball-Nationalmannschaft
Fußball in den Regionen
Fussball nach Bundesländern
Boulevard
eSports
Sportmix

8:4! Indians und Scorpions stimmen mit Oberliga-Nord-Teams für Ausschluss der Tilburg Trappers

Stephan Hartung
Viel Betrieb vor dem Indians-Tor von Sebastian Albrecht: Links Hannovers Maximilian Pohl, rechts Tilburgs Kevin Bruijsten. © Florian Petrow

Heiße Diskussion in der Eishockey-Oberliga-Nord: Teams wollen Serienmeister Tilburg Trappers loswerden. Hannover Indians und Hannover Scorpions sind für Ausschluss, sollten die Niederländer weiterhin nicht aufsteigen dürfen.

Die Saison in der Eishockey-Oberliga endete im April – zum dritten Mal in Folge mit den Tilburg Trappers als Meister. Das Thema „Trappers“ stand, außerdem der zukünftige Spielmodus der Oberliga, jetzt auf der Tagesordnung einer Ligaversammlung in Mellendorf. Die Vertreter aller 14  Vereine der Nordstaffel hatten sich dazu verabredet, es war jedoch kein  offizielles Treffen des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB).

Anzeige
1/6

Die Bilder vom fünften Play-off-Spiel zwischen den Hannover Scorpions und den Tilburg Trappers

Szene aus dem fünften Spiel der Hannover Scorpions gegen die Tilburg Trappers. © Arie Leeuwesteijn
Scorpion-Spieler Reiko Berblinger im Duell mit Tilburgs Brock Montgomery. © Arie Leeuwesteijn
Szene aus dem fünften Spiel der Hannover Scorpions gegen die Tilburg Trappers. © Arie Leeuwesteijn
Szene aus dem fünften Spiel der Hannover Scorpions gegen die Tilburg Trappers. © (c) Arie Leeuwesteijn
Szene aus dem fünften Spiel der Hannover Scorpions gegen die Tilburg Trappers. © (c) Arie Leeuwesteijn
Szene aus dem fünften Spiel der Hannover Scorpions gegen die Tilburg Trappers. © (c) Arie Leeuwesteijn

​Geheime Tagung in Mellendorf

Die Diskussion war während der Play-offs erneut entbrannt: Die Tilburger sind das haushoch überlegene Team der gesamten Oberliga, dürfen aber nicht in die DEL 2 aufsteigen. Den Mannschaften, auf die sie  vor dem Finale treffen, verbauen sie die Aufstiegschance – wie zuletzt den Hannover Scorpions. Wer die Niederländer erst in der Endspiel-Serie zum Gegner hat, hat bereits das DEL-2-Ticket sicher – und schreitet dann  nach einer Niederlage zur Aufstiegsparty, Emotionen sehen anders aus.

​8:4 Stimmen für den Ausschluss der Trappers

Die Ab­stimmung über den Verbleib von Tilburg in der Oberliga verlief geheim. Nach Informationen dieser Zeitung lautete das Votum aber 8:4 für den Ausschluss der Trappers. Die Tilburger selbst stimmten nicht mit ab, die Timmendorfer Delegation fehlte bei der Versammlung entschuldigt.

Dies bedeutet aber nicht, dass die Niederländer definitiv raus aus der Oberliga sind. Denn das Stimmungsbild aus Mellendorf geht DEB und Ligenleitung zu. Diese Ebenen müssen entscheiden, ob die Trappers in der nächsten Saison noch dabei sind.

1/24

Die Bilder der Derbys zwischen den Indians und Scorpions:

Derby im Stadion am Pferderturm vom 16. Februar 2018: Brian Gibbons (Scorpions) guckt nicht begeistert, dahinter jubelt die torhungrige Mannschaft der Indians. © Sielski
Tobias Schwab und Armin Finkel (Indians) feiern einen Treffer.  © Sielski
7:0! Der letzte Treffer, der letzte Jubel der Indians, die daraufhin noch den Ehrentreffer der Scorpions hinnehmen müssen - der wahrscheinlich zu verschmerzen war. Im Bild (von links): Maximilian Pohl, Igor Bacek, Armin Finkel, Andreas Morczinietz.  © Sielski
Ein Indians-Fan bekundet, was er von der Spielstätte der Scorpions hält.  © Sielski
Hoch die Stelzen - Derbysieg! Die Indians freuen sich nach Abpfiff über den Kantersieg. Die Halbzeiten: 2:0/4:0/1:1.  © Sielski
Die Spieler der Indians feiern mit den Fans den hohen Sieg über den Rivalen.  © Sielski
Derby am 14. Januar 2018: In der Meisterschaftsrunde gewinnen die Indians bei den Scorpions im Penalty-Schießen mit 4:3. © Lobback
Es geht (mal wieder!) zur Sache: Scorpions und Indians geraten aneinander. © Lobback
Das ist der Sieg: Durch diesen Fehlschuss steht der Auswärtstriumph der Indians fest. © Lobback
Jubel: Nach dem Sieg im Penalty-Schießen freuen sich die Indians in der Traube. © Lobback
Am 26. Dezember 2017 können die Scorpions das Derby mit 5:3 für sich entscheiden. Michael Budd erzielt hier das 1:0.
Die Fans der Scorpions zeigen beim Auswärtsspiel am 26. Dezember 2017 eine Choreographie.
Die Scorpions freuen sich über das Tor zum 3:2 durch Sean Fisher.
Revanche geglückt: Die Scorpions jubeln nach Spielende gemeinsam mit ihren Fans.
Gruppenbild: Zumindest bis zum nächsten Spiel gegen die Indians dürfen sich die Scorpions nun Derbysieger nennen.
Am 22. Dezember empfingen die Hannover Indians die Scorpions zum ersten Derby der Saison 2017/2018 am Pferdeturm.  © Petrow
Bereits im ersten Drittel schien die Partie für die Scorpions gelaufen zu sein. Nach 20 Spielminuten lagen die Indians mit 3:0 in Führung und feiern ihren dritten Treffer.  © Petrow
Trotz des klaren Spielstands gab es Grund zur Aufregung. Das Schiedsrichtergespann greift durch und trennt die aufgebrachten Spieler voneinander.  © Petrow
Scorpions-Keeper Björn Linda verhindert den vierten Treffer der Indians. Das Spiel endet mit 3:1 für die Indianer. © Petrow
Derby am 12. März 2017: Dieses Spiel werden beide Seiten wohl so schnell nicht vergessen. Die Indians siegen im zweiten Play-off-Spiel gegen die Scorpions mit 8:1 und erreichen dadurch die nächste Runde. © Sielski
Viel Frust: Scorpions-Spieler Michael Budd lässt die Fäuste fliegen. © Sielski
Freude beim Kapitän: Branislav Pohanka jubelt gemeinsam mit seinen Kollegen. © Sielski
Derby am 10. März 2017: Im ersten Play-off-Duell siegen die Indians bei den Scorpions mit 4:3. © Sielski
Jubelnde Indianer: Die Spieler feiern das Tor zur zwischenzeitlichen 2:1-Führung. © Sielski

Bei der Versammlung machten die Trappers-Vertreter deutlich, dass sie gern in die DEL 2 aufsteigen würden und schon lange er­folglos Verhandlungen mit deren Funktionären führen. Scorpions-Sportchef Erich Haselbacher be­tont, „dass niemand von uns et­was gegen Tilburg hat. Wenn sie nachweisen, dass sie in die DEL 2 aufsteigen können, können sie in unseren Play-offs mitspielen. An­sonsten geht das aber nicht.“

​"Müssten es in anderen Ländern versuchen"

Diskutiert wurden auch Modelle, wonach die Tilburger in der Oberliga Beschränkungen auf sich nehmen müssten – beispielsweise durch die Einsätze einer bestimmten Anzahl von U-20-Spielern oder die Pflicht, einen deutschen Torhüter zwischen den Pfosten zu haben. Alternative: Die Trappers spielen die Oberliga-Saison mit, die Play-offs bestreiten sie aber gegen ausgeschiedene DEL-2-Teams. David Sulkovsky, Geschäftsführer der Hannover Indians, bringt noch eine weitere Idee ins Spiel. „Wenn die Tilburger in den deutschen Ligastrukturen nicht weiter nach oben kommen, dann müssten sie es in anderen Ländern wie in Dänemark, England oder Frankreich versuchen.“

Mehr zum Eishockey in der Region Hannover
Mehr zur Hero Unit
Hannover Scorpions EC Hannover Indians sportmix Region/Hannover ...
Anzeige