SVB-Verteidiger Erdal Akdari (Nummer 27) klärt per Kopf. © Matthias Koch

Individueller Fehler besiegelt Babelsberger Auswärtspleite

Regionalliga Nordost: Babelsberg 03 unterliegt beim VfB Auerbach – Torhüter Marvin Gladrow sieht Rot.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Potsdam. Die Fußballer des  SV Babelsberg 03 blieben am Mittwochabend im fünften Regionalliga-Spiel in Folge sieglos und mussten sich beim VfB Auerbach mit 0:1 (0:0) geschlagen geben. Das Tor des Tages vor 410 Zuschauern im Vogtland gelang Fabian Paradies zu Beginn der zweiten Halbzeit. „Es war mehr drin. Dieses Spiel hätten wir nicht verlieren müssen“, konstatierte SVB-Trainer Cem Efe. „Wir hatten Riesenchancen und bekommen das Gegentor nach einem individuellen Fehler.“

Die Gastgeber, die in den letzten sechs Begegnungen nur drei Zähler sammelten, waren in der Anfangsphase das aktivere Team. Mit zunehmender Spielzeit kam Babelsberg 03 aber immer besser in die Partie und zu seinen ersten Möglichkeiten. Matthias Steinborn (20. Minute) und Angreifer Andis Shala (21.) scheiterten am stark reagierenden Auerbacher Schlussmann Maik Ebersbach. Rechtsverteidiger Severin Mihm setzte einen Kopfball aus aussichtsreicher Position neben den Kasten (28.). Auf der anderen Seite hatte der SVB bei zwei Gelegenheiten durch Stanley Ratifo (38.) und Daniel Rupf (45.) Glück, keinen Gegentreffer zu kassieren.

Andis Shala trifft nur die Latte

Kurz nach dem Seitenwechsel fiel die Führung für den VfB. Ratifo setzte sich in einem Laufduell gegen den in dieser Aktion schlecht aussehenden Laurin von Piechowski durch. Seine Hereingabe verwertete Paradies (50.). In der Folgezeit drängten die Babelsberger auf den Ausgleich und agierten ab der 67. Minute, als Auerbachs Felix Paul die Gelb-Rote Karte sah, in Überzahl. Ein Treffer gelang den Filmstädtern trotz Dauerdrucks nicht. Die beste Chance vergab Shala mit einem Lattenkopfball (82.). In der Schlussminute wurde SVB-Torhüter Marvin Gladrow nach einem Foul außerhalb des Strafraums  an Rastifo von Schiedsrichter Jacob Pawlowski noch mit glatt Rot des Feldes verwiesen. In den letzten Spielminuten hütete Defensivakteur Philip Saalbach den Kasten, da die Babelsberger bereits dreimal gewechselt hatten.

Weiter geht es für die Babelsberger bereits am Samstag (13.30 Uhr). Dann gastiert das Team von Trainer Cem Efe beim Spitzenreiter FSV Zwickau, der sich am Mittwochabend mit 3:2 (2:0) beim FC Oberlausitz Neugersdorf durchsetzte.

VfB Auerbach: Ebersbach  –  Lietz, Müller, Paul, Heger  –  Rupf  –  Wild, Paradies (75. Kötzsch), Lambach (82. Amaro)  –  Ratifo, Schuch (69. Mattern).

SV Babelsberg 03: Gladrow  –  Mihm, von Piechowski (54. Uslucan), Akdari, Cepni  –  Saalbach, Hellwig (81. Schulze-Buschhoff)  –  Uzun (75. Salla), Cubukcu, Steinborn  –  Shala.

VfB Auerbach SV Babelsberg 03 SV Babelsberg 03-Hertha BSC II (19/04/2017 20:00) Regionalliga Nordost Region Nordostdeutschland (Herren) Region/Brandenburg VfB Auerbach (Herren) SV Babelsberg 03 (Herren)

KOMMENTIEREN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige