15. Januar 2019 / 23:54 Uhr

Internationale Pressestimmen: Ärger in Deutschland nach Remis gegen Frankreich

Internationale Pressestimmen: Ärger in Deutschland nach Remis gegen Frankreich

Redaktion Sportbuzzer
Twitter-Profil
Diese Szene sorgt für das Remis zwischen Deutschland und Frankreich bei der Handball-WM. Der SPORTBUZZER hat die Pressestimmen zum Drama gesammelt. Klickt euch durch!
Diese Szene sorgt für das Remis zwischen Deutschland und Frankreich bei der Handball-WM. Der SPORTBUZZER hat die Pressestimmen zum Drama gesammelt. Klickt euch durch! © imago
Anzeige

Was für ein Fight: Deutschland gibt gegen Frankreich bei der Heim-WM in letzter Sekunde einen Sieg aus der Hand und spielt 25:25 gegen den amtierenden Weltmeister. Die deutsche Presse hadert mit dem zweiten Remis in Folge bei der Handball-WM, Frankreich jubelt. Das schreibt die Internationale Presse.

Anzeige

Kapitän Uwe Gensheimer trat vor Wut gegen den Pfosten, Torwart Andreas Wolff biss frustriert in sein Trikot: Trotz der besten Turnierleistung haben Deutschlands Handballer einen Sieg gegen Titelverteidiger Frankreich in letzter Sekunde verpasst. Durch das 25:25 (12:10) am Dienstagabend im Handball-Krimi von Berlin steht die DHB-Auswahl aber zumindest vorzeitig in der WM-Hauptrunde und hat im Kampf um das Halbfinale weiter alle Trümpfe in der Hand.

In Frankreich jubelt die Presse über den "wichtigen Punkt" ihrer Handball-Mannschaft - in Deutschland herrscht Ärger über die Last-Second-Niederlage. Lest hier die internationalen Pressestimmen zum Handball-Drama bei der WM!

Pressestimmen im Überblick zum deutschen Drama bei der Handball-WM gegen Frankreich!

Handball-WM 2019: Pressestimmen zum Remis-Drama zwischen Deutschland und Frankreich

Diese Szene sorgt für das Remis zwischen Deutschland und Frankreich bei der Handball-WM. Der SPORTBUZZER hat die Pressestimmen zum Drama gesammelt. Klickt euch durch! Zur Galerie
Diese Szene sorgt für das Remis zwischen Deutschland und Frankreich bei der Handball-WM. Der SPORTBUZZER hat die Pressestimmen zum Drama gesammelt. Klickt euch durch! ©
Anzeige

Handball-Boss Hanning lobt deutsche Nationalmannschaft für Auftritt gegen Frankreich

Gensheimer, Martin Strobel und Fabian Wiede waren mit jeweils vier Treffern beste Werfer der DHB-Auswahl, die von den 13 500 begeisterten Fans mit „Deutschland, Deutschland“-Rufen frenetisch gefeiert wurde. „Ich bin froh, dass ich mir den Fuß nicht gebrochen habe“, sagte Gensheimer über seinen Frusttritt. „Wir haben so ein geiles Spiel abgeliefert. Wir hätten den Sieg verdient gehabt. Wir haben uns für ein Superspiel nicht belohnt.“

Mehr zur Handball-WM 2019

Bei den Verantwortlichen herrschte dagegen Zufriedenheit. „Das war das beste Spiel seit zwei Jahren“, lobte DHB-Vizepräsident Bob Hanning. Auch Prokop stellte seinen Schützlingen ein sehr gutes Zeugnis aus: „Die Art und Weise war heute begeisternd. Das war Wahnsinn bis zum Schluss. Ein dickes Kompliment an meine Mannschaft.“

In der dramatischen Schlussphase hielt es die Zuschauer nicht mehr auf ihren Sitzen. Jede gelungene Aktion der deutschen Mannschaft wurde frenetisch bejubelt. Zehn Minuten vor Ultimo kam Wolff wieder auf das Parkett und meldete sich gleich mit einer Glanztat zurück. Doch es blieb bis zum Ende eng. „Ich glaube, wir haben den Zuschauern heute eine richtig gute Show geboten“, sagte Rückraumspieler Fabian Böhm - doch am Ende lachten die Franzosen.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus aller Welt