08. August 2018 / 21:06 Uhr

Irre Schlussphase! Marc Stein bewahrt Energie Cottbus vor erster Pleite

Irre Schlussphase! Marc Stein bewahrt Energie Cottbus vor erster Pleite

Mirko Jablonowski
Spielt in der zweiten Saison für Energie Cottbus und führt mit dem Team von Trainer Claus-Dieter Wollitz die Regionalliga Nordost an: Der gebürtige Potsdamer Marc Stein.
Der gebürtige Potsdamer Marc Stein rettet dem FC Energie Cottbus mit einem Doppelpack einen Punkt am dritten Spieltag. © Imago
Anzeige

3. Liga: Der gebürtige Potsdamer schnürt gegen die die SpVgg Unterhaching in der Schlussphase einen Doppelpack.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Energie Cottbus - SpVgg Unterhaching 2:2 (0:1)

Schiedsrichter:

Sven Waschitzki (Essen) - Zuschauer: 8041

Tore: 0:1 Marseiler (42.), 0:2 Hain (84.), 1:2 Stein (88.), 2:2 Stein (90.+1)
Gelbe Karten: Stanese (1) / Dombrowka (2), Widemann (1), Endres (2), Porath (2), Stahl (2), Hufnagel (1)
Gelb-Rote Karten: T. Kruse (90./wiederholtes Foulspiel)

Energie Cottbus hat in der neuen Drittliga-Saison in einem verrückten Spiel die Tabellenführung verteidigt. Die Lausitzer trennten sich am Mittwoch im eigenen Stadion von der SpVgg Unterhaching 2:2 (0:1), nachdem die Gäste noch zwei Minuten vor dem Ende mit 2:0 geführt hatten. Mit zwei Treffern innerhalb von zwei Minuten war Kapitän Marc Stein der Mann des Abends. Damit bleibt der Aufsteiger FC Energie nach dem 3. Spieltag mit sieben Punkten überraschend auf Rang eins.

Luca Marseiler (42. Minute) und Stephan Hain (84.) hatten die Gäste vor 8 024 Zuschauern in Führung gebracht. Der starke Stein (88., 90.) glich in der hektischen Schlussphase, die Energie-Trainer Claus-Dieter Wollitz und sein Kollege Claus Schromm auf der Tribüne erlebten, noch aus.

In Bildern: Die Trainer von Energie Cottbus seit 1994.

Die Trainer von Energie Cottbus seit 1994. Zur Galerie
Die Trainer von Energie Cottbus seit 1994. © dpa
Anzeige

Nach vielen Chancen für beide Team in der ersten Halbzeit fiel den Gastgebern zunächst nicht viel Kontruktives ein, doch Energie stemmte sich mit Wucht und Entschlossenheit gegen die drohende Niederlage. Ein Kopfballtreffer und ein erfolgreicher Schuss von Stein nach Vorarbeit von Kevin Scheidhauer waren die Belohnung.

Energie Cottbus:

A. Spahic - Startsev (77. Stanese), Stein, Matuwila, Schlüter - K. Weidlich, Max. Zimmer (55. Scheidhauer), T. Kruse, de Freitas, Viteritti (68. Geisler) - Mamba.

SpVgg Unterhaching: Königshofer - Schwabl, Endres, Winkler, Dombrowka - Marseiler (71. Hagn), Stahl, Hufnagel, Porath (80. M. Bauer) - Hain, Widemann (64. Schimmer).

Mehr zur 3. Liga
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Brandenburg
Sport aus aller Welt