Jahn Delmenhorst Die Fußballerinnen des TV Jahn Delmenhorst wollen zum Jahresauftakt, der gleichzeitig der Hinrundenabschluss ist, beim SV Meppen einen Punkt holen oder gar gewinnen. © Imgo Möllers
Jahn Delmenhorst

Jahn Delmenhorst tauscht Heimrecht mit SV Meppen

Zweitliga-Fußballerinnen müssen auf ungeliebtem Kunstrasen antreten

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Zweimal sind die Fußballerinnen des TV Jahn Delmenhorst in dieser Saison auf Kunstrasen angetreten: 0:6 beim TV Cloppenburg und 0:9 beim VfL Wolfsburg kamen sie dabei unter die Räder. Und auch beim Test gegen Werder Bremen auf dieser Art Geläuf setzte es ein 1:9. „Das sind nicht die besten Zeugnisse“, sagt Trainer Claus-Dieter Meier. Kunstrasen sei für Delmenhorster ungewohnt. Und weil es hier keinen solchen Platz gibt, wäre die Partie gegen den SV Meppen, die schon in der Hinrunde ausgefallen war, eigentlich erneut verschoben worden. Doch die Vereine tauschten das Heimrecht. „Da eine so riesige Stadt wie Meppen einen Kunstrasenplatz hat, bot sich das an“, sagt Meier sarkastisch. Und so schließen die Violetten ihre Hinrunde der 2. Bundesliga Nord der Frauen mit dem Jahresauftakt ab. „Ein Punkt, dann hätten wir in der Hinserie acht geholt, das wäre eine starke Bilanz“, blickt Meier voraus.

Meppen hat keine überragende Spielerin, kommt über das Kollektiv. Vor allem zu Hause ist der SVM defensiv enorm stark. Drei der vier Partien – gegen Arminia Bielefeld, Borussia Mönchengladbach und USV Jena II – gewannen die Emsländerinnen mit 1:0 Dazu kommt ein 4:2 gegen Henstedt-Ulzburg. „Meppen hat spieltechnisch gute Leute, aber das ist kein Team, vor dem man Angst haben muss“, sagt Meier. Mit einer deutlichen Pleite rechnet er nicht, sogar ein Punktgewinn liege im Bereich des Realistischen.

Die Vorbereitung lief derweil nicht optimal, eben weil es in Delmenhorst schlechte Trainingsbedingungen gibt. Läufe und ein paar Testpartien standen auf dem Programm. Jahn gewann unter anderem zwei Hallenturniere, was gut für das Selbstvertrauen sei, wie Meier sagt. Zudem verbesserte sich die personelle Lage. Tomke Hege und Nahrin Uyar trainieren wieder. Mit Bianca Becker und Christina Bellinghoven stehen zudem zwei Neuzugänge im Kader.

Anstoß: Sonntag um 14 Uhr in Meppen

Region/Bremen Bezirk Weser-Ems TV Jahn Delmenhorst (Frauen) TV Jahn Delmenhorst Frauen 2. Bundesliga Nord

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige