30. November 2018 / 15:31 Uhr

Jahresfinale beim HSC Hannover: MTV Gifhorn will Auswärtsserie fortsetzen

Jahresfinale beim HSC Hannover: MTV Gifhorn will Auswärtsserie fortsetzen

Marcel Westermann
Der MTV Gifhorn will das Jahr beim HSC Hannover erfolgreich ausklingen lassen.
Der MTV Gifhorn will das Jahr beim HSC Hannover erfolgreich ausklingen lassen. © Copyright by Photowerk Gifhorn, Cagla Canidar
Anzeige

Das letzte Spiel vor der Winterpause hat es in sich: Der MTV Gifhorn muss am Sonntag zum Oberligazweiten HSC Hannover. Die Auswärtsstärke spricht für den MTV, Personalsorgen dämpfen die Euphorie jedoch.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Einmal noch konzentrieren, einmal noch Vollgas geben und einmal noch mit einem Auswärtssieg heimkehren: Der MTV Gifhorn gastiert zum Jahresfinale am Sonntag (14 Uhr) beim Tabellenzweiten HSC Hannover. Dort will der Fußball-Oberligist an seine starken Auftritte auf fremdem Platz anknüpfen.

"Der HSC steht nicht umsonst da oben"

Vier Auswärtssiege in Folge holte die Mannschaft von Trainer Michael Spies zuletzt – in Hannover soll Nummer 5 folgen. Nach dem 3:1 in Wunstorf, dem 3:1 in Delmenhorst, dem 1:0 in Bersenbrück sowie dem 2:0 in Oythe haben die Gifhorner jetzt noch eine richtig harte Nuss zu knacken. „Der HSC hat ein Top-Team, die stehen nicht umsonst da oben. Das ist eine starke, erfahrene Mannschaft. Das ist eine gute Aufgabe für uns“, sagt der MTV-Coach.

Der MTV Gifhorn (in Schwarz-Gelb) kam gegen den TB Uphusen nur zu einem 1:1. Zur Galerie
Der MTV Gifhorn (in Schwarz-Gelb) kam gegen den TB Uphusen nur zu einem 1:1. ©
Anzeige

Gifhorn-Coach Spies erinnert sich ans Hinspiel

Allerdings präsentierten sich die Landeshauptstädter zuletzt alles andere als souverän. Nur eine der vergangenen vier Partien entschied Hannover für sich – beim 3:1-Sieg gegen den FC Hagen/Uthlede. „Wir rechnen uns dort etwas aus und wollen die gute Auswärtsserie weiterführen“, fordert Spies, der sich gern ans Hinspiel (2:2) erinnert.

Mehr Amateurfußball aus der Region Wolfsburg/Gifhorn

„Da hatten wir gute Möglichkeiten, das Spiel zu unseren Gunsten zu entscheiden. Aber wir müssen am Sonntag wieder eine Top-Leistung abrufen, sonst bekommt man in dieser Liga mit jedem Gegner Probleme“, weiß der 53-Jährige.

Die Sportbuzzer-Helden der Saison 2018/19

Held der Woche: Fabio Cinquino vom SV Reislingen/Neuhaus gewann am 24. August. Zur Galerie
Held der Woche: Fabio Cinquino vom SV Reislingen/Neuhaus gewann am 24. August. ©

Redemann wieder dabei, Kolmer fehlt

Schaut man auf die Statistik, ist klar erkennbar, dass sich der MTV in der Fremde deutlich leichter tut als zu Hause. In der Flutmulde gab’s jüngst sechs Partien in Folge ohne Dreier. „Wir haben zuletzt daheim auch gut gespielt, aber uns nicht belohnt. Vom Einsatz her hat die Mannschaft nie enttäuscht.“

Einsatz braucht es in Hannover. Erfreulich: Der zuletzt angeschlagene Sean Redemann ist wieder mit dabei, für die Startelf dürfte es allerdings noch nicht reichen. Verzichten muss Spies dagegen auf Charlie Kolmer, der beim 1:1 gegen Uphusen Gelb-Rot gesehen hat. „Es nützt nichts, wir haben ja schon seit Wochen Personalprobleme. Wir jammern nicht“, so Spies.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Wolfsburg/Gifhorn
Sport aus aller Welt