Mitgliederversammlung Wurde als Präsident von Eintracht Braunschweig wiedergewählt: Sebastian Ebel. © Dominique Leppin
Mitgliederversammlung

Jahreshauptversammlung: Eintracht Braunschweig erzielt Überschuss auch in 2016/17

Die Kapitalgesellschaft von Eintracht Braunschweig erzielte in der vergangenen Saison einen Überschuss von 173.289 Euro. Das wurde vor der Jahreshauptversammlung bekannt. Zudem wurde das Präsidium entlastet und neugewählt. 

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Die Profiabteilung von Eintracht Braunschweig hat in der vergangenen Saison Gewinn gemacht. Die Kapitalgesellschaft des Clubs erzielte einen Überschuss von 173.289 Euro. Das gab die Eintracht am Dienstag im Vorfeld der für den Abend geplanten Jahreshauptversammlung bekannt. In der Spielzeit 2015/16 hatten die Niedersachsen noch einen Überschuss von rund 1,15 Millionen Euro erzielt.

„Wir werden unsere finanziellen Spielräume auch weiterhin nutzen, um in Mannschaft und Infrastruktur der Eintracht zu investieren“, sagte Eintracht-Präsident Sebastian Ebel. Den erneuten, wenn auch geringeren Gewinne bezeichnete er als „erfreulich“. Der Stammverein erzielte einen Gewinn von 16.519 Euro.

In der vergangenen Saison verpasste Braunschweig in der Relegation gegen den VfL Wolfsburg knapp den Aufstieg in die Bundesliga. Am Abend wurde bei der Mitgliederversammlung das Präsidium entlastet und neugewählt.

Das sind die nächsten Gegner für Eintracht Braunschweig:

Präsidium wird neugewählt

Die Mitglieder haben das Präsidium des Clubs für zwei Jahre wiedergewählt. „Unser Ziel ist es, in den kommenden Jahren den Verein BTSV Eintracht von 1895 e.V. zu stärken, das Nachwuchsleistungszentrum auszubauen, das Stadion zu entwickeln und natürlich die Grundlagen für sportlichen Erfolg in allen Bereichen zu legen“, sagte Präsident Sebastian Ebel am Dienstagabend bei der Jahreshauptversammlung.

Er und sein erster Stellvertreter, Rainer Ottinger, sind bereits seit 2007 in ihren Ämtern. Die drei weiteren Präsidiumsmitglieder (Rainer Cech, Andreas Becker und Wolfgang Krake) sind seit 2009 dabei.

Das sind die Rekordspieler von Eintracht Braunschweig

Zwei Änderungen im Aufsichtsrat

Weiterhin gibt es zwei Veränderungen im Aufsichtsrat: Kai-Uwe Krauel ist aufgrund eines Vorstandswechsels bei BS ENERGY ausgeschieden. Auf ihn folgte Julien Mounier. Zudem wurde Dr. Philipp Lehmann Nachfolger des im November 2016 verstorbenen Dr. Dirk Brouër.

Region/Peine Eintracht Braunschweig (Herren) Fussball 2. Bundesliga

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige