05. August 2018 / 09:13 Uhr

Jan Ullrich nach Anhörung wieder auf freiem Fuß – schwere Vorwürfe von Til Schweiger

Jan Ullrich nach Anhörung wieder auf freiem Fuß – schwere Vorwürfe von Til Schweiger

Redaktion Sportbuzzer
Twitter-Profil
Jan Ullrich, in ein weißes Tuch gehüllt, vor seiner Verhandlung im Gerichtsgebäude von Palma de Mallorca.
Jan Ullrich, in ein weißes Tuch gehüllt, vor seiner Verhandlung im Gerichtsgebäude von Palma de Mallorca. © imago/Agencia EFE
Anzeige

Jan Ullrich ist nach seinem Streit mit Schauspieler Til Schweiger wieder auf freiem Fuß. Kommt der ehemalige Radsport-Star nun zur Ruhe? Sein Nachbar Schweiger erhebt schwere Vorwürfe. Es geht um Alkohol und Drogen.

Anzeige

Jan Ullrich befindet sich nach einer Auseinandersetzung auf dem Grundstück des Schauspielers Til Schweiger und einer anschließenden Festnahme wieder auf freiem Fuß. Der frühere Radsportstar war am Freitag auf Mallorca über einen Zaun auf das Grundstück seines Nachbarn Schweiger geklettert, obwohl dieser dies nicht wollte – und schließlich Anzeige erstattete. Nach einem Bericht der Bild wurde Ullrich vom zuständigen Richter mit einem Annäherungsverbot belegt. Demnach dürfe sich Ullrich seinem Nachbarn nur noch auf eine gewisse Distanz nähern und auf keinem Wege Kontakt zu ihm aufnehmen.

Schweiger spricht von Drogen und Alkohol

„Er darf mich und meine Gäste nie wieder belästigen“, sagte Schweiger der Bild und erhob schwere Vorwürfe gegen Ullrich: „Er schläft maximal zwei Stunden pro Tag. Er nimmt massiv Amphetamine. Er sagt, er hat ADHS, und deshalb muss er sie nehmen. Er hat auch morgens um 6 Uhr angefangen, Bier zu trinken. Er hat zwar wohl auch ein halbes Jahr lang gar nichts getrunken. Aber dann hat er wieder angefangen.“ Zudem sei es schon vor dem Vorfall vom Freitag zu Auseinandersetzungen gekommen.

Schweiger weiter: „Ich wünsche mir, dass er aus dem Knast direkt in einen Entzug geht und zu dem Menschen zurückkehrt, der er eigentlich ist. Nämlich ein herzensguter, liebenswerter, großzügiger Mensch, der seine Kinder abgöttisch liebt und seine Frau eigentlich auch.“

Ullrich-Karriereende 2007

Ullrich hatte 1997 als bisher einziger Deutscher die Tour de France gewonnen, drei Jahre später holte er Olympiagold. 2006 wurde er aufgrund seiner Verwicklung in den Dopingskandal um den Arzt Eufemiano Fuentes von der Tour ausgeschlossen, 2007 beendete Ullrich seine Karriere. Seine Erfolge nach dem 1. Mai 2005 wurden annuliert, da ihn der Internationale Sportgerichtshof (CAS) des Dopings für schuldig befand.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus aller Welt