Der Niedernwöhrener Nils Hochmuth (rechts) stoppt FSG-Mittelfeldmotor Moritz Wilharm. Der Niedernwöhrener Nils Hochmuth (rechts) stoppt FSG-Mittelfeldmotor Moritz Wilharm. © hga
Der Niedernwöhrener Nils Hochmuth (rechts) stoppt FSG-Mittelfeldmotor Moritz Wilharm.

Janes Brzezinski trifft für TuS Niedernwöhren

Fünf Spiele in der Kreisliga und 1. Kreisklasse

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Der Fußball-Kreisligist FSG Pollhagen-Nordsehl-Lauenhagen hat den Gleichstand mit Kreisliga-Tabellenführer SC Rinteln verpasst.

## Kreisliga  ## FSG Pollhagen-Nordsehl-Lauenhagen – TuS Niedernwöhren 1:1

Ein Kopfball von Janes Brzezinski fand in der 90. Minute den Weg zum 1:1 ins Tor der enttäuschten Gastgeber. Alexander Wellschmidt hatte in der 58. Minute einen Fehler der TuS-Defensive konsequent zur 1:0-Führung ausgenutzt. „Die erste Halbzeit war nicht zwingend genug, wir hatten die Chancen zum 2:0 und 3:0 und haben sie nicht gemacht“, sagte FSG-Coach Michael Treichel. „Glücklich, aber nicht unverdient. Bei unseren vielen Verletzten bin ich zufrieden. Die gespielt haben, haben sich angestrengt“, erklärte Gäste-Coach Dirk Sölter.

Die erste Halbzeit begann mit ballsicheren Gästen und ungenauen Gastgebern. Erst nach einer Viertelstunde wurde die FSG in ihren Aktionen ruhiger, die Ungenauigkeiten aus der Anfangsphase blieben. Die Gäste hatten drei Großchancen, da hätte sich die FSG über ein 0:2 nicht beschweren dürfen. In Hälfte zwei zog sich der TuS zurück, die Gastgeber stürmten mit viel mehr Lauffreude als in Hälfte eins.

Im Anschluss an die Wellschmidts Führungstor hatten Mark Wilms und Moritz Wilharm frei vor TuS-Keeper Jannik Späth die große Chance zur Entscheidung, aber Späth vereitelte beide Möglichkeiten.

SV Engern – TSV Steinbergen 1:0

Die erste Hälfte ging klar an die Gäste. Maximilian Bartels (20.) prüfte SVE-Keeper Frederik Meier mit einem Freistoß, ein weiterer Standard von Bartels (27.) touchierte die Latte. Ein Sasse-Hammer wurde von Engerns Christopher Marth (30.) von der Linie geschlagen. Steinbergen hatte ein klares Chancenplus, blieb aber ohne Tor. Der SVE lieferte in den ersten 45 Minuten ein spielerisches Armutszeugnis ab, hatte keine Ruhe am Ball, das Spielgerät glich einer Flipperkugel.

Nach dem Seitenwechsel reichten dem Gastgeber starke zehn Minuten, um die Partie zu entscheiden. Zunächst versiebte Denis Stapel (55.) eine großartige Torchance, er schoss aus drei Metern TSV-Keeper Florian Mehrens an. In der 64. Minute fiel das Tor des Tages. Dennis Kirasic hielt drauf, Florian Mehrens fiel wie eine Bahnschranke und der Ball lag in den Maschen – 1:0 für den SV Engern. Danach hatten die Steinberger Top-Chancen durch Felix Mehrens (68.), Bartels (78.), Michael Mantik (88./90.) und Jonas Vonjahr (89.). Zweimal rettete dabei das Aluminium für den SV Engern.

TSV Krankenhagen – MTV Rehren A/R 2:3

65 Minuten bestimmte der TSV klar die Begegnung gegen den MTV, letztlich stand er mit leeren Händen da. Mit einem Freistoßkracher aus 25 Metern brachte Nico Grewe den TSV mit 1:0 in Führung (29.). In der 30. Minute lenkte der Rehrener Torwart André Goertz einen Freistoß von Grewe mit den Fingerspitzen um den Pfosten. Nur fünf Minuten später krachte ein Freistoß von Christian Puppich an den Posten des Rehrener Gehäuses. Auch nach dem Seitenwechsel hielt die Überlegenheit des TSV zunächst weiter an. René Dresenkamp (54.) baute die Führung auf 2:0 aus. Nur drei Minuten später kratzte der Rehrener Marvin Köpper den Ball für seinen schon geschlagenen Torwart von der Linie. Mit dem ersten ernsthaften Angriff im zweiten Spielabschnitt verkürzte Nick Bergmann (65.) auf 1:2. Erneut Bergmann war nur fünf Minuten später zum 2:2-Ausgleich erfolgreich. Wiederum nur fünf Minuten später schloss Marvin Jahn einen Konterangriff mit dem Rehrener Siegtor ab.

## 1\. Kreisklasse  ## TSV Algesdorf II – TSV Ahnsen 2:1

Zahlreiche gute Tormöglichkeiten vergab die Algesdorfer Reserve beim Aufeinandertreffen mit dem Neuling aus Ahnsen. In der 41. Minute umspielte Steffen Sölter Torwart Lukas Schumacher und schob das Leder aus spitzem Winkel zum 1:0-Pauenstand ins Netz. Auch nach dem Seitenwechsel blieb der Gastgeber die spielbestimmende Mannschaft. Als die Ahnser Abwehr den Ball nicht aus der Gefahrenzone schlagen konnte, erkämpfte sich Tristan Otto das Leder und schoss es zum 2:0 in die Maschen (50.). Erst in der Nachspielzeit verkürzte Lauritz Meier zum 1:2-Endstand verkürzen.

SG Rodenberg – TuS Niedernwöhren II 3:4

Die größere Routine entschied letztlich die Begegnung zugunsten der Niedernwöhrener Reserve. Bereits in der fünften Minute brachte Kalle Rahn den Gast nach einer schönen Einzelaktion mit 1:0 in Führung. Marco Ribbentrop (41.) war zum 1:1-Pausenstand erfolgreich. Jonas Ludewig (51.) erzielte mit einem direkt verwandelten Freistoß die Rodenberger 2:1-Führung. Nach dem 2:2-Ausgleich durch Daniel Engwer (58.) entschied ein Doppelschlag die Begegnung zugunsten des Gastes. Nach dem 3:2 durch Steffen Führung (72.) war Engwer nur zwei Minuten später zum 4:2 erfolgreich. Per Kopfball nach einer Flanke von Thomas Franke verkürzte Marius Watzlawek (81.) noch zum 3:4-Endstand verkürzen.

Region/Schaumburg ezimport Kreisliga Kreis Schaumburg (Herren) 1.Kreisklasse Kreis Schaumburg (Herren) FSG Pollhagen-Nordsehl/Lauenhagen (Herren) TuS Niedernwöhren (Herren) SV Engern (Herren) TSV Steinbergen (Herren) MTV Rehren A\/R (Herren) TSV Krankenhagen (Herren) TSV Algesdorf II (Herren) SG Rodenberg (Herren) TuS Niedernwöhren II (Herren) TSV Ahnsen (Herren)

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige