10. Dezember 2017 / 17:51 Uhr

Jetzt Zweiter: Der VfB Fallersleben siegt nach Aufholjagd 6:3

Jetzt Zweiter: Der VfB Fallersleben siegt nach Aufholjagd 6:3

Redaktion Sportbuzzer
10122017 Kreisliga 05
Deutliches Ding: Der VfB Fallersleben siegte mit 6:3 und überwintert nun auf Platz zwei.
Anzeige

Der VfB Fallersleben klettert auf Rang zwei: Dank eines 6:3-Erfolgs in der Fußball-Kreisliga Wolfsburg gegen die SG Kästorf/Warmenau/Brackstedt überwintern die Hoffmannstädter nun auf dem zweiten Platz hinter Spitzenreiter SSV Vorsfelde II. Die Partie des TSV Ehmen gegen den WSV Wendschott fiel wegen schlechter Platzverhältnissen aus.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

TSV Heiligendorf – ESV Wolfsburg 2:0 (0:0). TSV-Trainer Phillip Molkentin sah das erwartet enge Spiel, denn beide Mannschaften schenkten sich nichts. „Man wusste, wer das erste Tor macht, gewinnt“, so Molkentin. Die Heiligendorfer gingen in Führung und konnten sogar noch das 2:0 nachlegen. „Am Ende war der Sieg nicht unverdient“, fand der Coach.
Tore: 1:0 (65.) Härtner, 2:0 (80.) Platz.

VfB Fallersleben – SG Kästorf/Warmenau/Brackstedt 6:3 (3:2). Schon nach zehn Minuten lag der VfB 0:2 hinten –  dann begann die Aufholjagd. „Mit dem 1:2 haben wir dann ins Spiel gefunden“, erklärte Fallerslebens Coach Lars Ebeling. Noch vor der Pause drehte sein Team die Partie. „Nach dem Seitenwechsel hatte Kästorf bis auf einen Freistoß keine Torchance mehr. Wir waren fußballerisch klar besser“, so Ebeling.
Tore: 0:1 (5.) Weber, 0:2 (10.) Schreiber, 1:2 (24.) Augustyniak, 2:2 (26.) Singh, 3:2 (44.) Augustyniak, 4:2 (53.) Herden, 5:2 (72.) Hormann, 6:2 (85.) Augustyniak, 6:3 (89.) Biermann.

TV Jahn Wolfsburg – VfR Eintracht Nord 2:0 (0:0). „Wir haben viele hundertprozentige Chancen liegen lassen, hätten schon früher führen können“, fand Jahn-Spielertrainer Martin Richter. Erst Mitte der zweiten Hälfte fiel der Führungstreffer für die Gastgeber. Richter: „Danach haben wir’s runtergespielt.“
Tore: 1:0 (74.) Pisano, 2:0 (90.) Sgaier.

TSV Wolfsburg – SV Nordsteimke 3:1 (2:0). Die Gastgeber gingen früh in Führung- und legten noch vor der Halbzeitpause das 2:0 nach. Im zweiten Durchgang schafften die Gäste zwar den zwischenzeitlichen Ausgleich, doch die Laagberger stellten dank des zweiten Treffers von David Zimmermann zum 3:1 den alten Abstand wieder her. TSV-Co-Trainer Steve Grünwald resümierte: „Das war ein starker Auftritt vom TSV in einem fairen Spiel, in dem Nordsteimke – trotz seiner Personalsorgen – gut dagegen gehalten hat.“ Zudem lobte der Co-Trainer: „Das Schiedsrichtergespann hat trotz der schwierigen Bedingungen eine klasse Leistung gezeigt.“
Tore: 1:0 (8.) Zimmermann, 2:0 (38.) Schäfer, 2:1 (50.) Jürgens, 3:1 (67.) Zimmermann.

Zur Galerie
Anzeige
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Wolfsburg/Gifhorn
Sport aus aller Welt