13. Mai 2016 / 12:30 Uhr

JFV Neustädter Land tat sich sehr schwer mit robust kämpfenden GSC Garbsen

JFV Neustädter Land tat sich sehr schwer mit robust kämpfenden GSC Garbsen

Andreas Jung
USER-BEITRAG
Anzeige
Anzeige

Der JFV konnte die Übermacht im Mittelfeld nicht ausnutzen. Das letzte Zuspiel wurde meistens vom GSC Garbsen abgefangen. Die bessere Kondition setzte sich letztendlich durch.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Zunächst war die Partie ausgeglichen. Der JFV Neustädter Land hatte war zwar die

technisch überlegene Mannschaft, kam aber selten durch die gut gestaffelte Abwehr

der Garbsener, die schon früh durch einen Fernschuss in Führung gingen. Danach

erhöhte der JFV den Druck, und Ali Dogan nutzte kaltschnäuzig einen Fehler des

gegnerischen Keepers zum Ausgleich. Die Gäste, vor allem Niklas Jung, störten die

Heimmannschaft früh und spielten schöne Kombinationen, der letzte Pass in die

Spitze kam aber häufig nicht an. Gegen Ende der zweiten Halbzeit ließen bei den

Garbsenern die Kräfte nach, und die Neustädter nutzten den ihnen angebotenen

Raum. Fünf Minuten vor Schluss erzielte Dogan nach einer genauen Flanke von

Noah Pietsch das 2:1. Kurz darauf passte Jung von der Grundlinie auf Maximilian

Wengler, der den Ball überlegt ins lange Eck schoss zum 3:1 Endstand für den JFV.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Hannover
Sport aus aller Welt