25. Juni 2018 / 09:00 Uhr

Gänsehaut-Video: So emotional reagiert Schweden-Pechvogel Durmaz auf die Morddrohungen

Gänsehaut-Video: So emotional reagiert Schweden-Pechvogel Durmaz auf die Morddrohungen

Robert Hiersemann
Twitter-Profil
Jimmy Durmaz (vorne rechts) äußerte sich beim schwedischen Training zu den Anfeindungen gegen ihn - anschließend verdrückte er Tränen. 
Jimmy Durmaz (vorne rechts) äußerte sich beim schwedischen Training zu den Anfeindungen gegen ihn - anschließend verdrückte er Tränen.  © Imago-Montage
Anzeige

Der Schwede Jimmy Durmaz verursachte gegen Deutschland den Freistoß, den Toni Kroos zum 2:1-Siegtreffer für das DFB-Team versenkte. Anschließend sah sich der türkischstämmige Fußballer ekelhaften Beleidigungen und Drohungen ausgesetzt. Schwedens Mannschaft antwortet mit einem emotionalen Video.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Sie wollten ein Zeichen setzen. Gleich am Sonntag. Noch vor dem ersten Training. Demonstrativ stellte sich die schwedische Nationalmannschaft am Rande des Trainingsplatzes, nur einen Tag nach der bitteren 1:2-Pleite gegen Deutschland, hinter ihren Teamkollegen Jimmy Durmaz. Denn der Fußballer verursachte in Sotschi in der 95. Spielminute den Freistoß, der wenig später zum Siegtreffer der Deutschen durch Toni Kroos führte. Die Anfeindungen gegen Durmaz in den sozialen Medien direkt nach der Partie waren enorm.

Gemeinsam mit Durmaz riefen sie: „Fuck Racism“ (Übersetzt: „Scheiß Rassismus“). Durmaz brach nach diesem Ausruf in Tränen aus. Denn das, was ihm zuvor widerfahren war, überschritt jede Grenze.

Mehr zu den Drohungen gegen Jimmy Durmaz

„Kritisiert zu werden, ist etwas, mit dem wir leben, aber ein Selbstmordattentäter genannt zu werden, Morddrohungen gegen mich und meine Kinder zu erhalten, ist absolut inakzeptabel“, sagte Durmaz. „Ich bin schwedisch und ich trage unser Trikot und unsere Flagge mit Stolz. Ich möchte mich bei all jenen bedanken, die Liebe und Wärme verteilen. Wir stehen beisammen, wir sind Schweden.“

Diese Worte richtete Durmaz an die anwesenden Medien. Das bewegende Video dazu seht ihr hier.

Der schwedische Fußballverband erstattete noch am Sonntag Strafanzeige nach den Beleidigungen und Drohungen. „Wir dulden es nicht, dass ein Spieler Bedrohungen und Verletzungen ausgesetzt ist“, begründete Generalsekretär Hakan Sjöstrand das Vorgehen. Der schwedische Ministerpräsident Stefan Löfven äußerte sich auch zu den Beleidigungen: „Das ist so erbärmlich.“

Hier abstimmen: Deutschland in Noten gegen Schweden

Der deutsche WM-Sieg gegen Schweden in Bildern:

Zur Galerie
Anzeige
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus aller Welt