19. Januar 2019 / 23:21 Uhr

Spanien-Ikone: Joachim Löw könnte bald Trainer von Real Madrid werden

Spanien-Ikone: Joachim Löw könnte bald Trainer von Real Madrid werden

Redaktion Sportbuzzer
Twitter-Profil
Weiß steht ihm schon gut: Joachim Löw ist laut Bernd Schuster ein geeigneter Trainerkandidat für Real Madrid.
Weiß steht ihm schon gut: Joachim Löw ist laut Bernd Schuster ein geeigneter Trainerkandidat für Real Madrid. © imago/Matthias Koch
Anzeige

Das wäre eine absolute Sensation: Wird der deutsche Bundestrainer Joachim Löw in diesem Sommer neuer Trainer von Real Madrid? Spanien-Ikone und Ex-Real-Coach Bernd Schuster bringt Löw als Retter der „Königlichen“ ins Gespräch.

Anzeige

Real Madrid steckt in der größten Krise der letzten Jahre. Die einst so stolzen „Königlichen“ liegen als Tabellendritter der spanischen Primera División satte sieben Punkte hinter dem FC Barcelona – und das, obwohl Real ein Spiel mehr absolviert hat. Der Abgang von Superstar Cristiano Ronaldo hat Real Madrid deutlich härter getroffen als gedacht. Die Mannschaft, die 2018 zum dritten Mal in Folge die Champions League gewonnen hatte, ist kaum wiederzuerkennen, verliert plötzlich gegen Underdogs wie Real Sociedad und CD Leganés. Wird ausgerechnet der deutsche Bundestrainer Joachim Löw (58) zum Retter? Bernd Schuster, der als Real-Trainer 2008 Meister wurde, bringt Löw nun als Kandidaten für das Traineramt bei Real Madrid ins Gespräch.

Vergessene und One-Hit-Wonder - 50 ehemalige deutsche Nationalspieler und was aus ihnen wurde

Patrick Owomoyela, Benjamin Lauth, David Odonkor und Manuel Friedrich spielten für die deutsche Nationalmannschaft. Wir zeigen, was sie heute machen. Klickt euch durch! Zur Galerie
Patrick Owomoyela, Benjamin Lauth, David Odonkor und Manuel Friedrich spielten für die deutsche Nationalmannschaft. Wir zeigen, was sie heute machen. Klickt euch durch! ©
Anzeige

Wird Joachim Löw Trainer von Real Madrid? Schuster: „Würde mich nicht wundern, wenn es Real versucht“

Schuster sagte der Welt am Sonntag: „Mich würde nicht wundern, wenn Real versucht, Löw im Sommer zu holen.“ Aktueller Trainer ist Santiago Solari. Der 42 Jahre alte Ex-Profi von Real Madrid folgte Ende Oktober auf den entlassenen Julen Lopetegui – erst als Interimslösung, dann als fester Coach. Nach anfänglichen Erfolgen scheint Solari nun aber nicht unbedingt den Schlüssel für ein erfolgreiches Spiel gefunden zu haben. Die Leistungen der „Königlichen“ bleiben unkonstant. Und es gibt auch Brandherde neben dem Platz. Zuletzt verweigerte Real-Star Isco seinem Trainer den obligatorischen Handschlag nach der Auswechslung.

Mehr zu Joachim Löw

Bernd Schuster berichtete im Gespräch mit der Zeitung von einem Treffen mit Real-Klubboss Florentino Pérez. Schuster habe ihn auf ein mögliches Trainerengagement von Joachim Löw angesprochen: „Da hat er mich so komisch angeguckt, als hätte ich ihn bei irgendetwas erwischt. Deutsche sind sehr beliebt bei Real“, sagte der als „blonder Engel“ bezeichnete ehemalige Weltklassespieler. Löw würde laut Schuster gut zu Real passen. Er habe viele Ideen von den Spaniern in seine Taktikvorgaben übernommen. „Ich weiß, dass Jogi oft mit Vicente del Bosque gesprochen hat, dass sie sich oft über Spielformen ausgetauscht haben“, so Schuster.

Zeit für Zeugnisse: Die Abrechnung der deutschen WM-Verlierer

Joachim Löw hat eine historische Blamage zu verantworten. Aber wie schlecht war seine Mannnschaft? Der SPORTBUZZER macht den Check der deutschen Nationalelf. Zur Galerie
Joachim Löw hat eine historische Blamage zu verantworten. Aber wie schlecht war seine Mannnschaft? Der SPORTBUZZER macht den Check der deutschen Nationalelf. ©

Joachim Löw über Real Madrid: „Ein Verein, der für jeden Trainer interessant ist“

Doch könnte Löw, der 2014 mit Deutschland Weltmeister geworden ist, wirklich schon in diesem Sommer Trainer von Real Madrid werden? Die Chancen dafür sind wohl sehr gering. Schließlich besitzt Löw noch einen Vertrag als Bundestrainer bis zum Ende der WM 2022. Zuvor steht noch die EM 2020 an, wo Spiele auch im eigenen Land stattfinden werden. Nur schwer vorstellbar, dass sich der Bundestrainer die Chance darauf selbst nimmt.

Allerdings hatte Löw Anfang Dezember im „Aktuellen Sportstudio“ über Karrieremöglichkeiten nach dem Engagement beim DFB gesprochen: „Irgendwann muss man sich auch mit dem Gedanken befassen: ‚Wie geht es dann weiter?‘ Vereinstrainer, daran hätte ich schon noch Interesse“, sagte Löw damals. Angesprochen auf Real Madrid sagte er mit einem Lächeln: „Das ist natürlich ein Verein, der für jeden Trainer interessant ist.“

Löw: „2018 waren wir nur Statisten“
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus aller Welt