Pokalstart mit dem VfL Wolfsburg: Andries Jonker Pokalstart mit dem VfL Wolfsburg: Andries Jonker ©
Pokalstart mit dem VfL Wolfsburg: Andries Jonker

Jonker vorm Pokalstart des VfL Wolfsburg: "Bin gewarnt"

Seit 2007 ist der Ablauf Jahr für Jahr gleich: Eine Woche bevor der VfL Wolfsburg sein erstes Punktspiel in der Fußball-Bundesliga bestreitet, muss er in der ersten Pokalrunde bei einem mehr oder weniger großen Außenseiter antreten. Dieses Mal geht die Reise nach Hamburg, wo am Sonntag (15.30 Uhr) Regionalligist Eintracht Norderstedt als Gastgeber wartet.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

In den vergangenen Jahren hatte der VfL oft ambitionierte Zweitliga-Auf- oder Absteiger als Gegner – etwa den FSV Frankfurt, Darmstadt oder Karlsruhe. Diesmal ist es ein Viertligist, die Ausgangslage ist klar. Ebenso klar, dass VfL-Trainer Andries Jonker die Sache dennoch sehr ernst nimmt. „Ich hatte auch mit den Bayern Spiele gegen Mannschaften aus diesen Ligen, und manchmal waren die erst kurz vor Schluss entschieden. Keine Angst, ich bin gewarnt.“ Die Beobachtung des Gegners lief darum auf Bundesliga-Niveau, auch beim Norderstedt-Training ließ er spionieren. Jonker: „Es geht gar nicht, einen Gegner zu unterschätzen.“

Fehlstart wäre schlimm

Zumal ein Fehlstart für die Aufbruchstimmung in Wolfsburg schlimm wäre – auch wenn sich aus dem Auftreten in der ersten DFB-Pokalrunde nicht immer Schlüsse für den Ligastart ziehen lassen. Seit 2007 ist der VfL nur einmal in der ersten Runde gescheitert (2011 in Leipzig), gewann aber den dann folgenden Ligastart in Köln mit 3:0. Und manchmal dauert’s: Dem holprigen Erstrunden-Sieg in Darmstadt 2014 folgte ein Liga-Start mit drei Spielen ohne Sieg – aber eine triumphale Saison mit Vizemeisterschaft und Pokalsieg. Den besten Liga-Start in dieser Zeit hatte der VfL 2009, als er als amtierender Meister seine ersten beiden Liga-Spiele gewann, zuvor hatte er sich mit einem Pokal-4:1 in Wehen-Wiesbaden dafür warmgeballert. Auch so kann es gehen.

VfL-Bilanz Pokal- und Ligastart VfL-Bilanz Pokal- und Ligastart ©

Dass es Usus geworden ist, eine Woche vorm Liga-Start im Pokal anzutreten, findet Jonker zwar gut, der VfL-Trainer gibt aber zu bedenken: „Die Gegner für die Bundesliga-Klubs kommen aus sehr unterschiedlichen Ligen, die Aufgaben können sehr verschieden schwer sein.“ Auchf was seine Mannschaft angeht, müsse man vielleicht Geduld haben: „Meine Spieler können noch nicht bei hundert Prozent sein. Sie brauchen noch etwas Zeit.“ Außerdem: „Testspiele bleiben Testspiele, das ist nur über Pflichtspiele auszumachen“, so Jonker.
Dass die Aufgabe in Norderstedt nicht allzu schwer sein muss, zeigte in der vergangenen Saison der VfL II – er gewann die Saisonspiele in Wolfsburg und im Edmund-Plambeck-Stadion jeweils mit 2:0.

Vieirinha fällt aus

Vieirinha fällt für das Spiel mit einer Kapselverletzung am Knöchel aus, Daniel Didavi kann trotz Oberschenkelproblemen wohl auflaufen,. Dennoch testete Trainer Andries Jonker bei der Einheit gestern neben der einfachen Alternativ-Variante (Yunus Malli auf der Zehn) noch eine weitere: Kaylen Hinds rutschte beim Trainingsspiel in die Zentrale, agierte dort wie eine zweite Spitze, Nany Dimata spielte dafür auf Linksaußen. Jonker: „Wir müssen noch herausfinden, welche Zusammenstellung der Mannschaft die beste ist, um erfolgreich zu sein.“

Was sich beim VfL Wolfsburg zur Saison 2016/17 ändert

Region/Wolfsburg-Gifhorn VfL Wolfsburg (Herren) Fussball Bundesliga Regionalliga Nord Region Norddeutschland (Herren) FC Eintracht Norderstedt (Herren)

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige