07. September 2018 / 12:34 Uhr

JSG HarzTor zieht seine A-Jugend zurück

JSG HarzTor zieht seine A-Jugend zurück

Redaktion Sportbuzzer
Senad Kajevic, Trainer JSG HarzTor
Sein Team wurde vom Spielbetrieb zurückgezogen: Senad Kajevic, Trainer der JSG HarzTor © r
Anzeige

Die JSG Harztor hat ihre Konsequenzen nach dem Spielabbruch des A-Jugend-Kreisligaspieles gezogen: Der Verein gab in einer offiziellen Mitteilung den sofortigen Rückzug aus dem laufenden Spielbetrieb bekannt.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Bereits am Dienstagabend hatte der Trainer der JSG, Senad Kajevic, sich mit einer Stellungnahme zu den Vorfällen im Spiel gegen den JFV West geäußert und sich beim Gegner für das Verhalten seiner Spieler entschuldigt: „Die JSG HarzTor und ich möchten klarstellen, dass wir uns von jeglicher Art der Gewalt distanzieren, sie aufs Schärfste verurteilen und Konsequenzen aus dem Erlebten ziehen werden“, so Kajevic.

Im Spiel gegen den JFV West musste Schiedsrichter Dennis Schneider in 30. Minute nach einer Schlägerei gleich vier Platzverweise verteilen - drei davon gegen die Harzer. Ein Spieler des JFV musste sogar ins Krankenhaus eingeliefert werden.

Der Verein gab in einer offiziellen Stellungnahme am Mittwoch den sofortigen Rückzug der Mannschaft bekannt. „Der Rückzug resultiert nicht nur in Folge der roten Karten. Durch die monatelangen Sperren der Spieler, ist es nicht mehr möglich eine spielfähige Mannschaft zu stellen. Die Hauptbeteiligten des Vorfalls in Göttingen werden in aller Konsequenz sanktioniert“ hieß es in der Mitteilung.

Von Jan-Philipp Brömsen

Mehr zum Spielabbruch zwischen West und HarzTor
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Göttingen/Eichsfeld
Sport aus aller Welt