10. Februar 2019 / 16:12 Uhr

Judo-Grand-Slam in Paris: Schnelles Aus für Olympia-Hoffnung Scoccimarro

Judo-Grand-Slam in Paris: Schnelles Aus für Olympia-Hoffnung Scoccimarro

Jürgen Braun
Platz 1: Das war ganz, ganz großes Kino! Einzel-Gold und Team-Bronze bei der U-21-WM im Oktober, Einzel-Silber Team-Bronze bei der U-21-EM im September Giovanna Scoccimarro vom MTV Vorsfelde und Bronze bei der DM im März in Duisburg - Judoka Giovanna Scoccimarro räumte im Jahr 2017 richtig ab.
Glücklos in Paris: Giovanna Scoccimarro verlor gleich ihren ersten Kampf gegen die Griechin Elisavet Teltsidou. © Imago /Luka Stanzl
Anzeige

Riesige Kulisse, doch Judo-Ass Giovanna Scoccimarro vom MTV Vorsfelde, konnte die beim Grand Slam in Paris nicht so richtig genießen. Denn sie schied schon im ersten Kampf aus. Ein Nackenschlag für ihre Olympia-Hoffnungen.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Das für die Olympia-Teilnahme 2020 entscheidende Jahr scheint für Wolfsburgs Vorzeige-Judoka Giovanna Scoccimarro unter keinem guten Stern zu stehen. Beim Grand Slam in Paris, dem ersten großen internationalen Turnier in diesem Jahr, unterlag die Sportlerin des MTV Vorsfelde gleich in ihrem ersten Kampf in der 70-Kilo-Klasse gegen die Griechin Elisavet Teltsidou.

Wolfsburger Sport: Die Top-Ten-Momente 2018

2018 Wolfsburg Zur Galerie
2018 Wolfsburg ©
Anzeige

In der Verlängerung geht es schnell

Die Lessienerin, die in Hannover bei VW eine Ausbildung absolviert, hatte den Kampf eigentlich einigermaßen im Griff, ihrer Gegnerin war einmal verwarnt worden. Doch in den vier regulären Minuten hatte sich auch gezeigt, dass die Griechin, in der Weltrangliste 34 Plätze hinter Scoccimarro rangierend, es immer wieder verstand, auszuweichen, wenn die größere MTVerin Bein-Angriffe ansetzte. Der Golden Score (Verlängerung) musste die Entscheidung bringen – und schon nach wenigen Sekunden bekam die 23-jährige Griechin Scoccimarro einmal zu fassen, schaffte eine Wertung, damit war die Lessienerin raus, die im September bei der WM ihre Gegnerin noch mit einem Ippon besiegt hatte.

Mehr zu Giovanna Scoccimarro

Konkurrentin Butkereit kam weiter

Sichtlich betrübt ging sie langsam und nachdenklich von der Matte. Diese Niederlage tat richtig weh. Denn Scoccimarro braucht Punkte für die Weltrangliste, in der sie zur Olympia-Nominierung beste Deutsche und unter den ersten 18 sein muss. Zuletzt war die 21-Jährige auf Rang 19 notiert, zumindest der Vorsprung auf Miriam Butkereit (TSV Glinde), ihre ärgste Konkurrentin im eigenen Lager, ist noch nicht ganz aufgezehrt. Butkereit kam zwar in Paris ein wenig weiter, doch Scoccimarros Vorsprung auf die Weltranglisten-20. war mit 407 Zählern hoch.

Neue Chance in zwei Wochen in Düsseldorf

Vor zwei Wochen hatte die Vorsfelderin unerwartet früh als Titelverteidigerin bei der deutschen Meisterschaft eine Niederlage bezogen, ehe sie über die Trostrunde noch Bronze holte, während sich Butkereit den Titel gesichert hatte. In zwei Wochen hat Scoccimarro beim Grand Slam in Düsseldorf dann die Chance, die Scharte von Paris auszuwetzen.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Wolfsburg/Gifhorn
Sport aus aller Welt