20. September 2015 / 19:05 Uhr

Jugendspieler schlägt Schiri Faust ins Gesicht

Jugendspieler schlägt Schiri Faust ins Gesicht

boh, LVZ.de
Am Sonntag ist in Leipzig ein Schiri von einem Jugendspieler angegriffen worden. (Symbolbild)
Am Sonntag ist in Leipzig ein Schiri von einem Jugendspieler angegriffen worden. (Symbolbild) © Imago
Anzeige

Während einer Nachwuchspartie ist es in Leipzig zu einem Faustschlag gegen einen Unparteiischen gekommen.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Leipzig. Am Sonntag ist in Leipzig ein Schiedsrichter im Rahmen einer U17-Partie Opfer eines gewalttätigen Übergriffes geworden. Offenbar hatte in der Nachspielzeit der Stadtklasse-Partie Miltitz gegen die Spielgemeinschaft Fortuna Leipzig I / FC International Leipzig II ein Spieler der Gäste die Nerven verloren, nachdem er die rote Karte sah. Zu diesem Zeitpunkt führte Miltitz mit 6:3 und hatten nach einem 1:2-Rückstand die Partie gedreht.

Wie Oliver Gebhardt, Vorsitzender des Jugendausschusses des Leipziger Fußballverbandes gegenüber LVZ.de bestätigte, schlug der Spieler den Referee mit der Faust ins Gesicht. Offenbar kam es nach der Partie zu weiteren Bedrohungen und Beschimpfungen seitens weiterer Inter-Spieler. Im Nachgang wurde aufgrund der aggressiven Stimmung auch die Polizei gerufen, hieß es.

Gegen den Kicker, der den Schiedsrichter anging, wurde bereits ein Sportgerichtsverfahren eröffnet. Er müsse womöglich mit einer empfindlichen Strafe rechnen, so Gebhardt. Über den Gesundheitszustand des Unparteiischen lagen bis zum Abend keine Informationen vor.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Leipzig
Sport aus aller Welt