14. September 2018 / 15:31 Uhr

Draxler über Konkurrenzkampf bei PSG: "Muss auch mal dazwischenhauen"

Draxler über Konkurrenzkampf bei PSG: "Muss auch mal dazwischenhauen"

Redaktion Sportbuzzer
Twitter-Profil
Julian Draxler will bei Thomas Tuchel endlich mehr spielen.
Julian Draxler will bei Thomas Tuchel endlich mehr spielen. © Getty
Anzeige

Nationalspieler Julian Draxler kommt bei Paris Saint-Germain derzeit nicht über eine Rolle als Ergänzungsspieler hinaus. Um das zu ändern, will er noch mehr Einsatz bringen - trotz großer Konkurrenz. Von Teamkollege Kylian Mbappé ist er indes beeindruckt.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Nationalspieler Julian Draxler muss sich reinhängen, um sich im Starensemble von Paris Saint-Germain zu behaupten. "Ich darf nicht in meiner Komfortzone bleiben, sondern ich muss da raus und im Training auch mal richtig dazwischenhauen", sagte der 24-jährige Deutsche gegenüber Sport1. Am Ende müsse er hoffen, dass Trainer Thomas Tuchel von ihm überzeugt ist. "Die Situation bei Paris ist auf jeden Fall sehr ambitioniert. Der Konkurrenzkampf ist hoch, gerade auf meiner Position", so der Mittelfeldspieler, der es im hochkarätigen PSG-Kader bislang nicht zum Stammspieler geschafft hat.

Mehr zu Paris Saint-Germain

Mbappé? "Jetzt schon der beste Spieler, mit dem ich zusammengespielt habe"

Beeindruckt zeigt sich Draxler vom französischen Jungstar Kylian Mbappé. "Für sein Alter hat er eine unheimliche Präsenz auf dem Platz, fordert die Bälle und reißt das Spiel an sich. Sowas habe ich vorher noch nicht gesehen", sagte er über seinen Teamkollegen. "Zusammen mit Neymar ist er jetzt schon der beste Spieler, mit dem ich jemals zusammengespielt habe."

Die Heim-Trikots der internationalen Top-Klubs

Zur Galerie
Anzeige

Draxler war im Januar 2017 zu PSG gewechselt. In der aktuellen Saison kommt er über drei Ligaspiele verteilt bisher nur auf 32 Minuten Spielzeit beim französischen Meister. Auf der Position auf dem linken Flügel hat er derzeit den Argentinier Angel di Maria vor sich. Doch Draxlers dürftiger Start in die Saison ist auch verletzungsgeschuldet: "Ich bin spät aus dem Urlaub gekommen, hatte dann in Singapur gleich eine Verletzung und konnte nicht trainieren. Dann habe ich im ersten Spiel 20 Minuten gespielt und war nach einem Schlag auf die Wade wieder vier Tage raus"


Jetzt hier abstimmen: Schafft Draxler in dieser Saison den Sprung in die PSG-Startelf?

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus aller Welt