28. November 2018 / 16:01 Uhr

Jungschiedsrichter-Turnier: 500 Teilnehmer und Prominenz in Göttingen

Jungschiedsrichter-Turnier: 500 Teilnehmer und Prominenz in Göttingen

Jan-Philipp Brömsen
Schiedsrichter Harm Osmers in Aktion: Anfang Januar ist er beim Jungschiedsrichterturnier in Göttingen zu Gast.
Schiedsrichter Harm Osmers in Aktion: Anfang Januar ist er beim Jungschiedsrichterturnier in Göttingen zu Gast. © dpa
Anzeige

Die 37. Auflage des niedersächsischen Jungschiedsrichterturnier findet am 4. und 5. Januar 2019 im Landkreis Göttingen-Osterode statt. Mehr als 500 Teilnehmer aus 33 NFV-Kreisen haben ihre Teilnahme für das Hallenfußballturnier bereits zugesagt.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Mehr als 500 Teilnehmer aus 33 NFV-Kreisen haben ihre Teilnahme für das Hallenfußballturnier bereits zugesagt: Die 37. Auflage des niedersächsischen Jungschiedsrichterturniers wird am 4. und 5. Januar 2019 im Landkreis Göttingen-Osterode ausgetragen.

Déjà-vu: Bereits 2007 fand in Göttingen und im Landkreis dieses Turnier statt. Mit dabei war damals wie heute Christian Rahlfs, der bei der ersten Ausgabe schon als Turnierchef fungierte. Der Vorsitzende des Schiedsrichterausschusses und seine emsigen Helfer planen seit einigen Monaten die Durchführung dieses großen Events. In sieben Hallen in Diemarden, Duderstadt, Hann. Münden, IGS Geismar, Felix-Klein Gymnasium, Theodor-Heuss-Gymnasium und der Geschwister-Scholl-Schule in Göttingen gehen 31 Kreise mit 35 Teams in den Vorrunden an den Start. Vier Frauenteams, die in der IGS spielen, sind mit dabei. Dort findet auch die Endrunde am Sonnabendabend statt.

Bereits am Freitagabend reisen die Teilnehmer an. Übernachtet wird im Hotel Freizeit In, wo der Großteil der Teilnehmer untergebracht und auch die Abendveranstaltung stattfinden wird. „Die Teilnehmerzahl hat sich im Vergleich zum Turnier 2007 noch erhöht. Es sind 400 aktive Spieler und 100 Fans und Offizielle dabei“, sagt Christian Rahlfs.

Willenborg und Osmers haben bereits zugesagt

Bereits ihre Teilnahme an dem Event zugesagt haben die Bundesliga-Schiedsrichter Frank Willenborg (Osnabrück) und Harm Osmers (Hannover) sowie die FIFA-Schiedsrichterin und 3.-Liga- Schiedsrichterin Riem Hussein. Als Moderator der Abendveranstaltung ist der ehemalige Kult-Sportreporter Rolf Töpperwien mit dabei. „Die Abendveranstaltung ist immer sehr beliebt. Man trifft Kollegen aus ganz Niedersachsen. Sie dient zum Austausch“, erklärt Rahlfs. Der Vorsitzende nennt exemplarisch den NFV-Kreis Osnabrück-Stadt, der mit 31 Personen nach Göttingen anreise, aber nur eine Mannschaft beim Turnier stelle. „Das zeigt den Stellenwert dieses Turniers. Da kommen einfach so viele mit, um alte Freunde zu treffen. Viele ehemalige Spieler sind jetzt Betreuer oder sogar Funktionäre – das macht es aus“, so Rahlfs weiter.

Für die Jugendlichen ist die Teilnahme einmal im Jahr ein großes Highlight. „Das ist auch ein Stück weit Motivation für die jungen Kollegen. Fernab vom Schiedsrichter-Alltag bei so einem Event dabei zu sein“, beschreibt der Vorsitzende. Problem war in den vergangenen Jahren immer der Termin, da zeitgleich in Göttingen der Sparkasse & VGH CUP stattfand und somit viele Spieler der A- und B-Jugend nicht für das Jungschiedsrichterturnier zur Verfügung standen. „Das wird diesmal viel leichter, weil der Termin eine Woche vorher liegt. Wir könnten sogar drei Teams stellen und haben bisher schon 21 Zusagen von Schiedsrichtern, die spielen möchten“, freut sich Rahlfs, der sich insbesondere für die Unterstützung der Sparkasse Göttingen bedankt.

Mehr zu den aktuellen Themen in Göttingen

Mehr als 100 Helfer

Das Turnier wird von 17 Schiedsrichtern des Kreises geleitet, die zumeist in der Kreisliga oder höher aktiv sind. „Das ist eine große Herausforderung für jeden Kollegen, denn oftmals wissen die spielenden Schiedsrichter einiges besser oder glauben es zumindest“, schmunzelt Rahlfs. Mehr als 100 Helfer aus dem Bereich der aktiven und passiven Schiedsrichter sind Anfang Januar in diversen Funktionen mit dabei. Dabei unterstützen der Herren-Spielausschuss und die drei Schiedsrichter-Kameradschaften Duderstadt, Göttingen und Hann. Münden als Hallenaufsicht das Turnier.

Organisations-Chef Rahlfs nutzt bei der intensiven Vorbereitung die Erfahrungen, die er beim Turnier 2007 gesammelt hat. „Das ist schon ein großer Vorteil – da kann man Vieles noch verwenden. Erstmals in der Turniergeschichte findet aber die Veranstaltung am Sonnabend in der Unterkunft im Freizeit In statt – das ist schon ein großer Vorteil.“

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Göttingen/Eichsfeld
Sport aus aller Welt