12. März 2018 / 14:41 Uhr

Kaack, Hüttmann & Co belohnen sich beim SVHU nicht – TuS Jevenstedt stolpert aus der Winterpause

Kaack, Hüttmann & Co belohnen sich beim SVHU nicht – TuS Jevenstedt stolpert aus der Winterpause

Redaktion Sportbuzzer
Twitter-Profil
Das Jevenstedter Trainergespann um Michael Rohwedder (links) und André Paulsen sah zwar viele Stärken im Spiel des Tabellenführers – ein Tor gelang ihrer Elf aber nicht.
Das Jevenstedter Trainergespann um Michael Rohwedder (links) und André Paulsen sah zwar viele Stärken im Spiel des Tabellenführers – ein Tor gelang ihrer Elf aber nicht. © Wolfgang Mahnkopf
Anzeige

Überraschende Ergebnisse in der Verbandsliga West: Tabellenführer TuS Jevenstedt verliert beim Tabellenzwölften, im Verfolgerduell geht der SV Tungendorf chancenlos bei der Kaltenkirchener TS unter.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Die Fußball-Verbandsliga West ist mit einer faustdicken Überraschung in die Frühjahrsserie gestartet. Beim Tabellenzwölften SVHU verlor der TuS Jevenstedt, Spitzenreiter seit dem 15. Oktober, mit 0:1 und bezog nach 14 ungeschlagenen Spielen die erste Niederlage. Der Tabellenvierte Tungendorf ging in Kaltenkirchen TS mit 0:6 unter.

SV Henstedt-Ulzburg – TuS Jevenstedt 1:0

Das Spiel kontrolliert, aufopferungsvoll gekämpft und eine Fülle hochkarätiger Einschussgelegenheiten erspielt – für all diese Stärken hat sich Jevenstedt nicht belohnt. „Wir sind selbst schuld, dass wir verloren haben. Präzision und Entschlossenheit fehlten.“ Trainer Michael Rohwedder bescheinigte seiner Mannschaft nach dreimonatiger Pause eine recht ordentliche Leistung, aber auch fehlendes Glück. Eine Portion Unvermögen vor dem gegnerischen Tor war aber auch dabei. So waren Klug (25.), Kaack (28.), Hehnke (32.), Hüttmann (43., 74.), Seefeldt (62.) und Neben (76./Kopfball gegen die Latte) nicht in der Lage zu vollenden. Johannes Kaack scheiterte (70.) mit einem Foulelfmeter an Nico Jeschke. Nils Hüttmann war in seinem ersten TuS-Auftritt ebenso eine Bereicherung wie Neuling Piet Gömpel.

Kaltenkirchener TS – SV Tungendorf 6:0

Mächtig unter die Räder kam die Elf von SVT-Coach Marco Frauenstein beim Tabellennachbarn aus Kaltenkirchen. Mit einem Doppelschlag durch Lukas Freitag (35.) und Tobias Weißörtel (37.) geritten die Tungendorfer ins Hintertreffen. „Danach sind wir völlig eingebrochen. Man hat gemerkt, dass wir seit Ende November kein Pflichtspiel mehr bestritten haben und zudem unter irregulären Verhältnissen die Wintervorbereitung bestreiten mussten. Meinen Jungs fehlt eindeutig die Wettkampfpraxis und der unbändige Wille. Jetzt gilt es, die Niederlage schnell zu verarbeiten, um für die nächsten Aufgaben bereit zu sein. Die Niederlage ist hochverdient“, konstatierte Marco Frauenstein.

Mehr über die Verbandsliga West
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Kiel
Sport aus aller Welt