13. Juni 2018 / 13:29 Uhr

Kaderplanung beim FC Lehrte gerät ins Stocken: "Mussten erstmal für klar Schiff sorgen"

Kaderplanung beim FC Lehrte gerät ins Stocken: "Mussten erstmal für klar Schiff sorgen"

Christoph Hage
Lehrtes Trainer Willi Gramann hat in Sachen Kaderplanung noch einiges zu tun.
Lehrtes Trainer Willi Gramann hat in Sachen Kaderplanung noch einiges zu tun. © Sascha Priesemann (Archiv)
Anzeige

Während andere Mannschaften ihre Kaderplanungen für die kommenden Saison schon fast abgeschlossen haben, steht Bezirksligist FC Lehrte noch ganz am Anfang. Obwohl acht Spieler den Verein verlassen, steht erst ein Neuzugang fest.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Andere Mannschaften sind sicherlich schon viel weiter mit ihren Personalplanungen, der FC Lehrte wird noch ein bisschen brauchen, bis der Bezirksliga-Kader für die Saison 2018/ 2019 stehen wird. „Wir mussten erst einmal in unseren Reihen für klar Schiff sorgen“, sagt Trainer Willi Gramann. „Wir sind jetzt in den Gesprächen mit externen Spielern. Nächste Woche wird man da sicher mehr zu sagen können.“

Hiber kommt aus Burgdorf

Zunächst geht es Freitagmorgen für vier Tage auf Abschlussfahrt nach Mallorca. Mit Patrick Hiber (TSV Burgdorf) steht bislang nur ein Zugang fest.

Die prominentesten Wechsel in Hannovers Amateurfußball:

Zur Galerie
Anzeige

Michael Fitzner geht den umgekehrten Weg, schließt sich dem Landesligisten aus der Auestadt an. Maurice Klinkowski und Tahir Kezer wechseln zur Reserve des SV Ramlingen/Ehlershausen, Benjamin Viebrans zur TuSpo Schliekum.

Marotta und Dieser beenden ihre Karriere

Während Antonio Marotta und Alexander Dieser ihre Laufbahn beendet haben, wird von drei Spielern, die die Lehrter in der Winterpause ausgeliehen haben, nur einer übrig bleiben. Carlos Anson kehrt nach einem halben Jahr zum Heeßeler SV, Immanuel Thamm zur TSV Burgdorf zurück. Einzig Mert Kabaci wird seine Schuhe auch in der neuen Saison für den FC schnüren. Bedeutet unter dem Strich: einer kommt, acht gehen – es wird noch etwas passieren.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Hannover
Sport aus aller Welt