Hagenbergs Trainer Kevin Kahl ging nach der Niederlage gegen Bilshausen mit seinem Team hart ins Gericht. © Theodoro da Silva

Kahl zählt seine Leistungsträger an

Bezirksliga: Hagenberg verliert zu Hause gegen Bilshausen

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Hagenberg. Dem SV Bilshausen ist bei GW Hagenberg der vierte Auswärtssieg der aktuellen Saison gelungen. Die Eichsfelder setzten sich dank einer Steigerung in der zweiten Halbzeit und der Treffer von Richard Strüber (68.) und Joachim Böttger mit 2:0 (0:0) durch. Richard Strüber verschoss fünf Minuten vor dem Ende zudem noch einen Elfmeter.

Während Bilshausens Spielertrainer Sebastian Gehrke sich über "drei wichtige Punkte" freute, war Hagenbergs Trainer Kevin Kahl, der erneut selber spielte, völlig bedient. "Die erste Halbzeit war schlecht, in der zweiten kam dann gar nichts mehr", schimpfte Kahl. Er müsse mit seinem Team "hart ins Gericht gehen", befand Kahl nach der 17. Saisonniederlage im 23. Spiel,  weil elementare Dinge gefehlt hätten. "Bei einigen war der Wille da, aber nicht die Qualität, bei anderen war es umgekehrt. Von Leistungsträgern wie Florian Thamm oder Hamudi Souleiman muss ich einfach mehr erwarten können. Jeder muss bereit sein, 90 Minuten lang Vollgas zu geben. Wenn einige sich beschweren, dass Qualität fehlt, müssen diejenigen diese Qualität dann aber auch zeigen."

Mit Bezirksligafußball habe die Partie "nichts zu tun" gehabt. "Bilshausen war schlecht, aber wir noch zwei Klassen schlechter", so Kahl. In den Wochen zuvor sei man auf einem guten Weg gewesen, doch die Leistung und die Einstellung bei einzelnen sei jeweils "ein Schlag ins Genick" gewesen. "Ich bin frustriert und enttäuscht", gab Kahl nach dem Abpfiff zu. "Mal gucken, ob das nicht Konsequenzen hat. Das muss ich erstmal verdauen." Immerhin würden am Ostermontag gegen Sülbeck einige Akteure zurückkehren, die gegen Bilshausen noch fehlten.

Besser war die Laune bei Kahls Pendant Gehrke, auch wenn die erste Halbzeit seiner Elf "eine Katastrophe" gewesen sei. "Wir hatten nach 40 Minuten erst den ersten Torschuss. Die Abstände zwischen unseren Mannschaftsteilen waren viel zu groß, wir hatten keinen Zugriff. In der zweiten Halbzeit haben wir es viel besser gemacht, hatten sieben, acht Chancen." Richard Strüber nutzte eine davon 22 Minuten vor dem Ende zum 1:0 für die Bilshäuser. Fünf Minuten vor dem Abpfiff verschoss der Torschütze jedoch einen Elfmeter. "Das hat mich geärgert, so mussten wir noch zittern. Wir hätten allerdings schon früher das 1:0 machen müssen", so Gehrke. Insgesamt sei der dreifache Punktgewinn jedoch verdient gewesen.

Zufrieden zeigte sich Gehrke über die Leistung des zur zweiten Halbzeit eingewechselten Bastian Rohlands: "Er hat richtig Dampf gemacht, das hat mir gut gefallen." Joachim Böttger machte in der Schlussminute nach einem Konter den Eichsfelder Sieg auf dem Hagenberg endgültig perfekt.

Tore: 0:1 Richard Strüber (68.), 0:2 Böttger (90.).

Region/Göttingen-Eichsfeld Bezirksliga Bezirk Braunschweig 4 (Herren) GW Hagenberg SV Bilshausen

KOMMENTIEREN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige