09. März 2018 / 15:38 Uhr

Kaltstart für VfL Bergen

Kaltstart für VfL Bergen

Philip Schülermann
Robert Gebeler (r.) erzielte einen Dreierpack für den VfL Bergen gegen Sagard.
Robert Gebeler (r.) vom VfLBergen traf im Test gegen den TSV Sagard Ende Februar gleich drei Mal. © Christian Klitz
Anzeige

Der Landesligist ist in Anklam gefordert / Trainer Vergils ist zuversichtlich.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Bergen/Anklam. Kaltstart nach einem Monat ohne Ligaspiel: Morgen muss Fußball-Landesligist VfL Bergen auswärts gegen den VFC Anklam ran. Trainer Dino Vergils ist optimistisch.

Der 7:1-Sieg gegen den Wittenburger SV liegt schon eine Weile zurück, die darauffolgenden Partien gegen Strasburg und Neuenkirchen wurden abgesagt. „Es ist schade, dass unsere Heimspiele nicht stattgefunden haben“, sagt Dino Vergils. Vor heimischem Publikum hätte der VfL gern Punkte eingefahren. Im Test gegen Kreisoberligist TSV Sagard Ende siegte der VfL zuletzt mit 6:2.

Für den 13. in der Landesliga Ost geht es am Sonnabend darum, sich vom Tabellenkeller abzusetzen und den Anschluss an das Mittelfeld nicht zu verlieren. Nur zwei Punkte trennen den VfL vom ersten Abstiegsrang und dem FC Einheit Strasburg. Vier Punkte sind es bis zu Rang zehn, einer zum elften Platz. Drei Punkte in Anklam würden dem VfL helfen.

Mehr zum VfL Bergen

„Anklam steht in der Tabelle etwas höher, aber ein Sieg ist machbar“, sagt Vergils. Seine Mannschaft konnte zuletzt nur in der Halle trainieren – ein Handicap, denn weder lange Pässe konnte das Team üben noch seinen Torwart optimal vorbereiten. „Aber wir können personell aus dem Vollen schöpfen“, sagt der Trainer. Alle Spieler seien fit. Und so kommt Coach Dino Vergils zu der Einschätzung: „Die Voraussetzungen sind gut.“ Drei Punkte seien drin, „wir gehen positiv in die kommende Partie“.

Die SG Karlsburg/Züssow steht punktgleich mit Anklam auf dem siebten Platz, hat aber bereits ein Spiel mehr bestritten. An ihr könnte der VFC vorbeiziehen und sich einen Platz hinter der Tabellenspitze sichern.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Mecklenburg Vorpommern
Sport aus aller Welt