02. Juli 2016 / 18:13 Uhr

Kampfansage von DFB-Präsident Grindel vor dem Italien-Spiel

Kampfansage von DFB-Präsident Grindel vor dem Italien-Spiel

Redaktion
DFB-Präsident Reinhard Grindel glaubt, dass die Deutschen als Sieger vom Spielfeld gehen.
DFB-Präsident Reinhard Grindel glaubt, dass die Deutschen als Sieger vom Spielfeld gehen. © Christian Charisius
Anzeige

Das ist eine klare Ansage: DFB-Präsident Reinhard Grindel will unbedingt einen Sieg gegen die Italiener holen.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Wenige Stunden vor dem EM-Viertelfinale der deutschen Fußball-Nationalmannschaft gegen Italien hat DFB-Präsident Reinhard Grindel seiner Zuversicht Ausdruck verliehen. Vor dem Beginn des Fanmarsches am Samstagnachmittag ins Stadion von Bordeaux rief Grindel den Anhängern des Weltmeisters zu: "Wir haben 2006 im Kopf, wir haben 2012 im Kopf. Heute sind die Italiener fällig."

Um 19:30 Uhr startet unser Liveblog zum Spiel!

Danach zogen die deutschen Fans mit Humba-Gesängen friedlich durch die Straßen der französischen Weinmetropole. Neben Grindel nahmen auch DFB-Vizepräsident Rainer Koch und Generalsekretär Friedrich Curtius an dem Fanmarsch teil.

Die DFB-Auswahl hat bislang noch nie ein Spiel bei einer Europa- oder Weltmeisterschaft gegen die Squadra Azzurra gewinnen können. Die letzten Pleiten gab es vor vier Jahren bei der EM und vor zehn Jahren bei der Heim-WM jeweils im Halbfinale.

Das sagt das Netz zum Grindel-Spruch:

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus National
Sport aus aller Welt