Trainingsauftakt von RB Leipzig nach der Länderspielpause (Dirk Knofe) (38) Trainingsauftakt von RB Leipzig nach der Länderspielpause (Dirk Knofe) (38) © Dirk Knofe
Trainingsauftakt von RB Leipzig nach der Länderspielpause (Dirk Knofe) (38)

Kampl-Premiere gleich gegen HSV? Viele Fragezeichen bei RB Leipzig

RB-Rekordtransfer Kampl ist für das Bundesligaspiel am Freitag gegen den Hamburger SV eine Option. Trainer Ralph Hasenhüttl plagt sich nach der Länderspielpause allerdings mit einigen Problemen herum.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Leipzig. Ein kurzer Applaus im kleinen Mannschaftskreis, dann begann am Montag auch schon das erste Training von RB-Rekordtransfer Kevin Kampl am Leipziger Cottaweg. Coach Ralph Hasenhüttl attestierte dem 26-Jährigen bereits nach der ersten Einheit die Chance auf einen Einsatz am Freitag (20.30 Uhr) gegen den Hamburger SV: „Klar besteht eine reale Chance. Wir müssen mal schauen, wer wie von den Länderspielen zurückkommt. Aber die Möglichkeit ist da.“

Kurz vor Transferschluss war der Mittelfeldakteur vergangenen Donnerstag in Leipzig für knapp 20 Millionen Euro eingeflogen. Mit seiner Salzburger Vergangenheit und als Ex-Schützling von Roger Schmidt bei Bayer Leverkusen, wo er jeweils den für RB berüchtigten Fußball spielte, soll Kampl dem Vizemeister sofort weiterhelfen. Sein Vorteil: Während er wegen des kurzfristigen Wechsels die Länderspiele mit Slowenien absagte, ist die Konkurrenz noch mit der Nationalmannschaft unterwegs. Der Mittelfeldstratege gehörte zu den nur 13 Feldspielern am Montag beim Training von RB Leipzig.

BILDER aus der Karriere von Kevin Kampl

Nur eine gemeinsame Einheit vor Bundesligapartie

Sein direkter Kontrahent auf der Zehnerposition, Marcel Sabitzer, zog sich beim Länderspiel mit Österreich gegen Wales (0:1) einen Bluterguss in der linken Wade zu und reiste bereits vor der WM-Qualifikationspartie am Dienstag gegen Georgien zurück nach Leipzig. Sabitzer soll erst am Mittwoch wieder ins Mannschaftstraining einsteigen, meint Coach Hasenhüttl. Das verringert die Wahrscheinlichkeit für einen Kampl-Einsatz gegen den Tabellendritten nicht gerade. Für den Kader am Freitag beim Hamburger SV gibt es noch viele Fragezeichen. Erst am Donnerstag sind alle Nationalspieler zurück am Cottaweg. Deshalb wird es nur eine gemeinsame Einheit vor dem Bundesligahit beim bis dato zweimal siegreichen HSV geben. „Das ist sicherlich nicht die beste Vorbereitung“, gibt Hasenhüttl zu.

BILDER vom Montagstraining in dieser Woche

Sorgen über seine Startelf macht sich der RB-Coach trotz der späten Rückkehr der Nationalspieler nicht: „Wir haben keinen, der mit Jetlag 15 Stunden irgendwoher kommt und drei Tage braucht, um sich zu akklimatisieren. Aber es ist natürlich schon so, dass wir jetzt eine sehr intensive Phase bekommen. Da muss ich genau hinschauen, wann ich welchen Spieler wie belaste. Ich brauche mir keinen Stress machen. Ich habe danach so viele Spiele hintereinander, da kommt sowieso jeder zum Zug. Von daher ist das vielleicht ein bisschen entspannter.“ Immer noch individuell trainiert Yussuf Poulsen, der wegen muskulären Problemen im Oberschenkel seine Länderspiele mit Dänemark absagte. Sein Einsatz in Hamburg steht in den Sternen.

Region/Leipzig RB Leipzig RB Leipzig (Herren) Hamburger SV Hamburger SV (Herren) Fussball Bundesliga Hamburger SV-RB Leipzig (08/09/2017 20:30) Kevin Kampl (Bayer 04 Leverkusen)

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Mehr zum Thema

KOMMENTARE

Anzeige