12. Februar 2018 / 17:07 Uhr

Kapitän mäht spätabends noch den Fußballplatz

Kapitän mäht spätabends noch den Fußballplatz

Sönke Rathje
Engagiert: Nick Paszkowski (links) ist noch jung, aber bereits Kapitän beim TSV Münstedt.
Engagiert: Nick Paszkowski (links) ist noch jung, aber bereits Kapitän beim TSV Münstedt. © OLIVER NEUMANN
Anzeige

Als Meister in der 1. Kreisklasse stieg der TSV Münstedt in die Kreisliga auf – auch dank eines späten Treffers von Daniel Bigalke im letzten Saisonspiel. In der aktuellen Saison läuft es nicht so gut – Coach Klaus Reinecke bemängelt im PAZ-Wintercheck die Chancenauswertung, und Stürmer Bigalke verlässt die Münstedter in der Winterpause und wechselt zum Abstiegskonkurrenten TSV Sierße-Wahle. 

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Als Meister in der 1. Kreisklasse stieg der TSV Münstedt in die Kreisliga auf – auch dank eines späten Treffers von Daniel Bigalke im letzten Saisonspiel. In der aktuellen Saison läuft es nicht so gut – Coach Klaus Reinecke bemängelt im PAZ-Wintercheck die Chancenauswertung, und Stürmer Bigalke verlässt die Münstedter in der Winterpause und wechselt zum Abstiegskonkurrenten TSV Sierße-Wahle.

Meine Bilanz der Hinrunde: „Mit dem Fußballerischen bin ich durchaus zufrieden, nur ergebnistechnisch sieht es nicht so gut aus. Uns fehlt da etwas die Cleverness im Abschluss, außerdem ist der Unterschied zwischen Kreisliga und 1. Kreisklasse groß – da werden Kleinigkeiten schnell bestraft. Nicht zufrieden bin ich auch damit, dass wir als unfaire Mannschaft dargestellt werden. Wir stehen zwar in der Fairnesstabelle ganz weit hinten, jedoch werden einige meiner Spieler anders bestraft als die Gegner, vielleicht auch, weil einige einen bestimmten Ruf haben. Wir sind sicher keine Unschuldslämmer und spielen harten, klaren Fußball – aber unfair sind wir nicht.“

Mein Spieler der Hinrunde: „Nick Paszkowski und Christian Wosnitza-Tafat. Beide spielen bei mir in der Abwehr. Nick ist noch ein sehr junger Spieler, aber bereits Kapitän. Er hat keine Trainingseinheit verpasst und schiebt auch Sonderschichten. Unvergessen: Am Tag nach unserem Gemeindepokalendspiel sollten wir gegen die Freien Turner spielen, der Platz war aber nicht gemäht worden. Da hat Nick mit zwei Kumpels aus der Junggesellschaft nachts um 23 Uhr noch den Rasen gemäht, damit wir spielen konnten. Christian ist deutlich erfahrener, musste sich aber von der bisherigen Spielweise „hoch und lang“ verabschieden. Er strahlt sehr viel Ruhe aus und setzt meine Vorgaben sehr intelligent um.“

Mein Pechvogel der Hinrunde: „Zum einen Daniel Stark. Er hat sich in der Vorbereitung eigentlich nur leicht verletzt – leider hat sich das jedoch lange hingezogen, so dass er erst kurz vor Ende der Hinrunde wieder spielen konnte. Zum anderen noch Maurice Wegener. Er hat sich beim Laufen für das Sportabzeichen die Bänder gerissen, weil er auf einer Kante an der Laufbahn umgeknickt ist. Er konnte erst jetzt bei den Spielen in der Halle wieder mitmischen.“

Meine Enttäuschung der Hinrunde: „Da fallen mir gleich drei Dinge ein. Gegen Vechelde II sah es lange nach einem 0:0 aus, dann schoss die Arminia in der 93. Minute das Siegtor. Dann das Spiel gegen Eixe: Wir waren den Tag unterirdisch schlecht, lagen zur Halbzeit nur 0:2 zurück, erzielen in der 86. Minute das 2:2 und in der 93. Minute das 3:2 – müssen aber in der 96. Minute noch das 3:3 hinnehmen. Der Punkt war vom Spielerischen her mehr als glücklich, aber wenn man in der 93. Minute in Führung geht, ist das schon ärgerlich. Und zu guter Letzt hat mich die Einstellung einiger meiner Neuzugänge geärgert, zwei sind nicht mehr da, einer war nur fünfmal beim Training.

*Meine Erwartungen an die Rückrunde: *„Ich erwarte, dass es vom Spielerischen so weitergeht. Wir haben eine der besten Abwehrreihen der Liga, aber wir müssen jetzt auch vorne die Tore machen, um die nötigen Punkte für den Klassenerhalt zu holen.“

Meine persönliche Zukunft: „Es gab noch keine Gespräche, aber Münstedt ist mein erster Ansprechpartner – ich gehe davon aus, auch nächste Saison hier zu sein.“

Zugänge: Mit Nureddin Toprakli (Peiner SG) kommt ein alter Weggefährte von Reinecke nach Münstedt. „Nuri ist mir oft gefolgt, er ist ein guter Kopfballspieler und variabel einsetzbar.“ Außerdem kommt mit Michael Mundt ein großgewachsener Stürmer vom TSV Geitelde aus Braunschweig.“

Abgänge: Mario Schubert und Tim Hüller wechseln nach nur einem halben Jahr zurück zur SpVgg Groß Bülten. Aufstiegsheld Daniel Bigalke wechselt zum Abstiegskonkurrenten TSV Sierße/Wahle.

Hier feierten die Münstedter ihre Meisterschaft in der 1. Kreisklasse - in dieser Saison läuft es nicht so gut.

Der TSV Münstedt hat es in den letzten Spieltagen nochmal spannend gemacht, doch durch den 2:0-Erfolg gegen Marathon Peine am letzten Spieltag, konnten sich die Münstedter den Titel sichern.

Zur Galerie
Anzeige
Die Kreisliga im PAZ-Wintercheck
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Peine
Sport aus aller Welt