24. Mai 2018 / 13:39 Uhr

Kapitän Markus Krug bleibt bei Lok Leipzig

Kapitän Markus Krug bleibt bei Lok Leipzig

Udo Zagrodnik
Kapitän Markus Krug hat seinen Vertrag beim 1. FC Lok Leipzig bis 2019 verlängert.  USER-BEITRAG
Kapitän Markus Krug hat seinen Vertrag beim 1. FC Lok Leipzig bis 2019 verlängert.  © 1. FC Lok Leipzig
Anzeige

Der Kapitän des 1. FC Lok Leipzig geht damit bei den Probstheidaern in seine zehnte Spielzeit. 

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Leipzig. Die Eisenbahner aus dem Stadtteil Probstheida basteln weiter am Kader für die kommende Fußballsaison 2018/2019. Fahrt Frei! 1.FC Lokomotive Leipzig, so schrieb der Autor am einem Freitag, Mitte Mai, nach der Pressekonferenz und Trikotpräsentation, des 1.FC Lok Leipzig, im Eisenbahnmuseum Leipzig Bayrischer Bahnhof. Und schon da wurde bekannt, das Markus Krug noch eine 10.Saison für die Blau–Gelben spielen wird. Er selbst hat ausgesprochen, das er eine Lösung, zwischen seiner Arbeit und dem Fußball gefunden hat, also einen Mittelweg mit dem er beides unter einen Hut bekommt.

Alle Neuzugänge von Lok Leipzig auf einen Klick:

Lovro Sindik im Trikot von Lok Leipzig. Zur Galerie
Lovro Sindik im Trikot von Lok Leipzig. ©
Anzeige

Die Loksche teilt weiter mit, das Markus Krug seit 2009 mit Herzblut und Leidenschaft dabei ist und 207 Pflichtspiele für unserem FCL absolvierte. In diese Zeit fällt auch das Jahr 2003, die Loksche Neugründung nach der VfB–Insolvenz. Aktuell, sein Vertrag wurde nun bis zum 30.06.2019 verlängert.

Markus Krug: "Ich hab auf mein Herz gehört und mein Herz ist blau–gelb. Ich wollte unbedingt dieses zehnte Jahr für Lok spielen und mir dieses Jubiläum nicht entgehen lassen. Wir haben eine Lösung gefunden, wo ich Job, Familie und Lok bestmöglich unter einen Hut bekomme. Ich bedanke mich bei Scholle und Rüdiger Hoppe, dass ich diesen Schritt mitgehen und mein persönliches Ziel erfüllen kann. Dies ist eine Verlängerung und Abschied zugleich. Ich werde nach diesen zehn Jahren meine aktive Laufbahn als Fußballer bei Lok beenden."

JETZT Durchklicken!

Kapitän Markus Krug bleibt beim 1. FC Lok Leipzig Zur Galerie
Kapitän Markus Krug bleibt beim 1. FC Lok Leipzig © Udo Zagrodnik

Sportdirektor Rüdiger Hoppe: "Wir nehmen Markus mit ins zehnte Jahr und damit ins Profitum. Das hat er sich einfach verdient. Er lebt diesen Verein und hat sich immer durchgebissen. Nicht nur auf sondern auch neben dem Platz ist er eine Führungsfigur."

Das Fazit des Autors aus Regis–Breitingen: Es ist richtig und eine runde Sache, das ein über die Jahre verdienstvoller Spieler mit Verantwortung die Chance bekommt im Verein sein 10.Jahr voll zu machen. So etwas gelingt (in heutiger, kurzlebiger Zeit) den wenigsten Spielern. Und auch bei den höherklassigen Trainern in Deutschland ist es eher eine Ausnahme.

Die bisherigen Neuzugänge: Der Kroate Lovro Sindik (26 Jahre, 1,79m, Berliner AK), Kevin Schulze (26 Jahre, Wacker Nordhausen), Lukas Wenzel (19 Jahre, 1.FC Nürnberg), Pascal Pannier (19 Jahre, 1,81m, Hallescher FC) und David Urban (1,85m ZFC Meuselwitz), Stürmer Matthias Steinborn (BFC Dynamo) und Stürmer Nicky Adler (32 Jahre, Erzgebirge Aue).

Die bisherigen Vertragsverlängerungen: Torwart Benjamin Kirsten, der Sportdirektor und Co.–Trainer Rüdiger Hoppe, Torwart–Trainer Maik Kischko, sowie die Spieler Nils Gottschick, Peter Misch, Maximilian Pommer und Markus Krug.

Noch mehr Infos zum Fußball gibt es hier im Leipziger Sportbuzzer, unter anderem mit einer Trainersache, die nun einen anderen Verlauf zu seiner Person nimmt, als von ihm kürzlich ausgesprochen. Das Folgende Lok Leipzig: Glückauf Heimkehrer Nicky Adler beinhaltet auch Relegationsspiele.

Meine heutigen Schlussworte zum Sport der Messestadt: Den meisten Lesern des Leipziger Sportbuzzer dürfte bekannt sein, das er zur Leipziger Volkszeitung gehört und mit dem Leipzig Fernsehen zusammen arbeitet. Dort, im Lokalfernsehen, kommt regelmäßig das DHfK–Magazin (Handball) und an Freitagen das Sportbuzzer Magazin.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Leipzig
Sport aus aller Welt