05. Mai 2018 / 19:10 Uhr

Kapitänsbinde als Respekt: Emotionaler Abschied von Dominik Kaiser bei RB Leipzig

Kapitänsbinde als Respekt: Emotionaler Abschied von Dominik Kaiser bei RB Leipzig

Matthias Roth
LEIPZIG,GERMANY,05.MAY.18 - SOCCER - 1. DFL, 1. Deutsche Bundesliga, RasenBallsport Leipzig vs VfL Wolfsburg. Image shows the rejoicing of Ibrahima Konate, Dominik Kaiser and Dayot Upamecano (RB Leipzig). Photo: GEPA pictures/ Sven Sonntag - For editorial use only. Image is free of charge.
Ibrahima Konaté (l.) und Dayot Upamecano tragen Dominik Kaiser zum Abschied auf Händen. © GEPA Pictures
Anzeige

Das Spiel von RB Leipzig gegen den VfL Wolfsburg war der letzte Heimauftritt von Dominik Kaiser. Ralph Hasenhüttl hatte ihm kurzfristig sogar die Kapitänsbinde übergeben.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Leipzig. Es war neben dem Sieg der emotionale Höhepunkt des Spiels von RB Leipzig gegen Wolfsburg: In der 89. Minute erhoben sich die gut 40.000 Heimfans von ihren Sitzen und riefen immer wieder lautstark den Namen von Dominik Kaiser. Die Spieler der Roten Bullen liefen zu ihrem Kapitän und herzten ihn. "Das hat richtig gut getan. Der Abschied auf dem Feld von den Kollegen war etwas Besonderes", sagte Kaiser. Schiedsrichter Marco Fritz und auch die Gäste bewiesen bei der Auswechslung Fingerspitzengefühl und ließen das Treiben gewähren.

Kaiser lief schließlich hinaus auf die Bank und wer genau hinschaute, sah in diesem Augenblick bei Trainer Ralph Hasenhüttl einen wässrigen Blick. Es war der Abschluss einer sechsjährigen Bundesligakarriere des 29-Jährigen in Leipzig. Kaiser bekommt keinen neuen Vertrag, wird am 13. Mai zu seinem Abschiedsspiel in die Red Bull Arena bitten und dann vielleicht auch verraten für welchen Verein er künftig spielen wird.

Zwei Stunden vor dem Spiel erfuhr Kaiser lediglich, dass er in der Startelf stehen wird. Von der Kapitänsbinde war da noch keine Rede. Auch auf der offiziellen Aufstellung erschien noch Diego Demme als Spielführer. "Der Trainer kam zu mir und hat gesagt, dass er mit Diego geredet hat und ich nun als Kapitän auflaufen werde", so der 29-Jährige. Hasenhüttl erklärte nach dem Abpfiff seine Entscheidung. "Ich habe ihn heute zum Kapitän gemacht, um ihm ein Zeichen des Respekts zu zeigen. Ich ziehe meinen Hut vor ihm", so der Coach.

JETZT durchklicken: Die Bilder zum vergangenen RB-Spiel!

Zur Galerie
Anzeige

Für viele Fans ist RB Leipzig ohne Dominik Kaiser kaum vorstellbar. Das Standing in der Mannschaft und dem Umfeld kennt selbstverständlich auch Sportdirektor Ralf Rangnick genau. Er macht sich deshalb über die Zukunft seines Spieler Gedanken. "Wenn Dominik Kaiser nicht noch so jung wäre, würden wir schon jetzt darüber sprechen, welche Funktion er künftig im Verein übernehmen könnte. Wenn seine Karriere einmal zu Ende ist, ist er jemand, der nicht nur durch die Vordertür zurückkommt, sondern auch die Qualität hat, hier tätig zu sein. Das versteht sich doch von selber", erklärte Rangnick.

Am kommenden Sonnabend will Kaiser aber noch einmal spielen, dann auswärts bei Hertha BSC. Mit einem Sieg in seinem letzten Auftritt für die Roten Bullen soll der Sprung ins internationale Geschäft perfekt gemacht werden.

Mehr zu RB Leipzig - VfL Wolfsburg (4:1)
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Leipzig
Sport aus aller Welt