27. Mai 2017 / 15:27 Uhr

Kein Wechsel nach England: Assou-Ekotto will lieber Porno-Star werden

Kein Wechsel nach England: Assou-Ekotto will lieber Porno-Star werden

Lucien Favre
Hat keine Lust mehr auf Fußball: Benoit Assou-Ekotto.
Hat keine Lust mehr auf Fußball: Benoit Assou-Ekotto. © imago
Anzeige

Außenverteidiger Benoit Assou-Ekotto hat schon einmal erzählt, dass Fußball für ihn nur eine normale Arbeit ist. Jetzt hat der Ex-Tottenham-Spieler verraten, was er lieber machen würde.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Eigentlich wollte Harry Redknapp, Trainer von Birmingham City, seinen ehemaligen Spieler Benoit Assou-Ekotto zurück auf die Insel locken. Der extravagante Außenverteidiger spielt seit Sommer 2016 beim FC Metz in Frankreich. Doch daraus wird wohl nichts.

Der Grund ist außergewöhnlich.

"Das Problem ist, dass er zugegeben hat, dass er ein Pornostar werden will", sagte Redknapp im Podcast Spurs Show. "Vielleicht bekomme ich noch ein Jahr aus ihm heraus, bevor er sich entschließt, das zu machen.

Assou-Ekotto war schon vorher einige Male mit teils unkonventionellen Aussagen aufgefallen. So behauptete der Kameruner vor einigen Jahren, dass Fußball für ihn nicht mehr als ein einfacher Job, garantiert aber keine Leidenschaft sei.

Seine neuerlichen Ambitionen wurden nun gleich von einem Porno-Anbieter aufgegrifffen, der Assou-Ekotto eine Stelle in Aussicht stellte. Na dann.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus aller Welt