Tobias Haufe USER-BEITRAG „Tobi“ Haufe (re., im letztjährigen Spiel gegen Eilenburg) machte die Vorarbeit in Plauen, Felix Kauerauf nutzte sie zur Führung. © Roger Schöne
Tobias Haufe

Kickers Markkleeberg mit 2:0-Auswärtssieg beim VFC Plauen II

Einen nicht unbedingt erwarteten „Dreier“ landeten die Markkleeberger Kickers am Wochenende in Plauen. Felix Kauerauf und Philipp Galetzka waren die Matchwinner beim ersten Auswärtserfolg der Saison.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Plauen. Mit einem großen Fragezeichen über`m Kopf traten die KICKERS am Samstag ihre Punktspielreise gen Vogtland an. Was würde sie erwarten auf dem Nebenplatz des Vogtlandsstadions? In Zeiten wo landesweit zweite Mannschaften aus Kosten-, Geburtenknick- und Motivationsgründen reihenweise gestrichen werden, schickte sich der selbst nicht auf Euro-Rosen gebettete Vogtländische Fußballclub Plauen an, eine Junge Garde an die Landesligarampe zu schieben. Dafür schon allein gilt es Respekt zu zollen!

Dass die Aufgabe für die KICKERS nicht leicht werden würde, war im Vorhinein sicher klar, denn die Mannschaften aus den Sächsichen Mittelgebirgen gelten allesamt als kampf- und willensstark. Umso höher ist die Leistung der Randleipziger einzuordnen, die nach dem 1:0 durch Felix Kauerauf (wieder im Sturm aufgeboten) in der 26. Spielminute in Führung gingen.

„Die Jungs merken ganz einfach, dass sich jeder Schritt lohnt“

„Uns gelingt es derzeit immer besser unser phasenweises Pressing durchzubringen. Die Jungs merken ganz einfach, dass sich jeder Schitt lohnt, der für den anderen gegangen wird. Erleichternd kommt hinzu, dass es in der Truppe charakterlich stimmt. So sind wir in dieser saison für alle gegnerische Mannschaften sicher schwerer zu bespielen als im letzten Jahr!“ meinte KICKERS-Coach Heiko Brestrich hörbar aufgeräumt nach dem Spiel. Mit der knappsten aller Führungen ging es in die Pause. Die Grün-Weißen hatten sich spätestens dann auf die rustikal-körperbetonte Spielweise und die langen Bälle des Gastgebers eingestellt und kombinierten flott.

Galetzka mit der Entscheidung

Nach einem Pass in die Tiefe übte sich sodann „Galli“-Galetzka als Markkleeberger Usain Bolt, sah nach einem 30-Metersprint aber ein, dass er beim Fußball bleiben wird und fasste sich aus 20 Metern ein Herz und drosch die Kugel dahin, wo sie hingehört – ins Netz! Dass nach der, immer gefährlichen, 2:0-Führung nix mehr schief ging hing nicht zuletzt an den widerum gut disponierten KICKERS-Goaly Alex Czempik, der einem durchgebrochenen Vogtländer seinen Panzer in die Quere schob und den Ball sicher an seinen Torwächterpullover zog…
Ende gut, alles gut!

Die Kickers mit: *Czempik, Sund, Hintz, Bao, Scherz, Heyse, Galetzka, Mewes, Freyer, Galetzka, Kauerauf, Haufe *Eingewechselt: Szerbin, Östrovski, Zapke 

Tore: 0:1 Kauerauf (26.), 0:2 Galetzka (61.) 

Zuschauer: 25

Region/Leipzig Kreis Leipzig Kickers 94 Markkleeberg VFC Plauen Kickers 94 Markkleeberg (Herren) VFC Plauen 2 (Herren) Landesliga Sachsen WEKU Sachsenliga (Herren)

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige