Storven Bockhorn (rechts) führte den SV Mörsen-Scharrendorf spät auf die Siegerstraße. Storven Bockhorn (rechts) führte den SV Mörsen-Scharrendorf spät auf die Siegerstraße. ©
Storven Bockhorn (rechts) führte den SV Mörsen-Scharrendorf spät auf die Siegerstraße.

Klassischer Arbeitssieg des SV Mörsen

 Kreisligist bleibt nach dem 2:0 in Barnstorf auf Schlagdistanz

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

„Die Spieler haben alles in die Waagschale geworfen und bis zum Ende an den Sieg geglaubt“, sagte Spartenleiter Andreas Siegmann über den 2:0 (0:0)-Erfolg des SV Mörsen-Scharrendorf. Die Fußballer wahrten mit den drei Punkten gegen den Barnstorfer SV den Anschluss an das Spitzenduo der Kreisliga – Lemförde und Bruchhausen-Vilsen.

Doch die Gäste aus Mörsen taten sich gegen einen befreit aufspielenden Gegner vor allem in den ersten 45 Minuten äußerst schwer, schließlich hat der Barnstorfer SV als Tabellenzehnter nichts mehr mit dem Abstieg zu tun und verspürt daher keinerlei Druck. Hinzu kam für die Elf von Trainer Friedhelm Famulla noch, dass sie besonders in jüngster Zeit viele Englische Wochen bestreiten musste. „Wir mussten viel Geduld beweisen, das war kein absolut souveränes Spiel von uns, aber wir haben am Ende glücklich gewonnen“, ordnete Siegmann das Ergebnis realistisch ein.

Glück benötigten die Gäste allerdings in der ersten Halbzeit nur selten. „Es war eher ein Abtasten von beiden Seiten“, so Siegmann. Bis zur 42. Minute: Die Mörsener Abwehr konnte einen Ball nicht sauber im Strafraum klären, sodass Barnstorfs Dominik Klatte noch den Fuß an den Ball bekam. Sein Schuss prallte allerdings vom Pfosten ab. Mit einem 0:0 ging es in die Kabinen.

Aus diesen kam Mörsen deutlich besser heraus als die Gastgeber. Nach einem verletzungsbedingten Wechsel stellte der Kreisliga-Dritte um und bekam dadurch „neuen Elan“, wie es Siegmann formulierte. Diesen nutzte das Team um Kapitän Dirk Landwehr prompt aus. Nach einem Pass Mike Bewersdorfs aus halblinker Position war es Storven Bockhorn, der die Kugel im Tor der Gastgeber unterbrachte und sein Team auf die Siegerstraße führte (81.).

Danach waren die Gäste am Drücker und entschieden nur drei Zeigerumdrehungen später die Partie. Dieses Mal war es Andre Nienaber, der mit einer Flanke den im Strafraum postierten Niklas Weßels bediente. Aus acht Metern schloss dieser locker gegen die Laufrichtung von Barnstorfs Keeper Mario Nolting ab (84.). Vom Titelrennen will Andreas Siegmann allerdings auch nach dem 2:0-Arbeitssieg nichts wissen. „Wir werden weiter um jeden Punkt ringen und wollen jedes Spiel gewinnen“, sagte er stattdessen.

Region/Bremen Bezirk Hannover Kreis Diepholz TSV Schwarme-TuS Wagenfeld (14/05/2017 17:00) Barnstorfer SV (Herren) SV Mörsen-Scharrendorf (Herren) Barnstorfer SV SV Moersen-Scharrendorf Kreisliga Kreis Diepholz (Herren)

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige