08. Januar 2018 / 10:52 Uhr

Knappes Finale: Fallersleben holt den Edeka-Cup in Westerbeck

Knappes Finale: Fallersleben holt den Edeka-Cup in Westerbeck

Yannik Haustein
IMG_2949
Verdient: Der VfB Fallersleben gewann den Edeka-Cup in Westerbeck. © Privat
Anzeige

Ein guter Gastgeber gewinnt sein eigenes Turnier nicht – daran hielt sich auch der SV Westerbeck, der beim Thomas-Gewecke-Edeka-Cup den Hallenfußballern des VfB Fallersleben den Vortritt lassen musste. Trotzdem war der Veranstalter zufrieden.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

„Es war ein sehr ordentliches Turnier, sehr fair und gut besucht“, resümierte SVW-Coach Hartmut Müller. Sein Team  wurde in der Gruppe A hinter Fallersleben Zweiter, in der Gruppe B setzte sich Kreisklassist SV Wagenhoff vor dem klassenhöheren SV Triangel durch. Der kam allerdings nur knapp weiter: Im letzten Gruppenspiel stand der Titelverteidiger gegen den SV Welat unter Zugzwang, alles andere als ein Sieg hätte dem Wesendorfer SC den Einzug ins Halbfinale beschert. Mit 3:2 schaffte es Triangel jedoch, die Gruppenphase zu überstehen. „Das war schon etwas spannender als in unserer Gruppe“, so Müller schmunzelnd.

Zur Galerie
Anzeige

Im Halbfinale musste sich das Team dann aber Fallersleben mit 0:2 beugen, mit dem gleichen Ergebnis flog Wagenhoff gegen die Gastgeber raus. Während die Triangeler im kleinen Finale letztlich Rang drei klarmachten, trafen dann im Endspiel die beiden besten Teams der Gruppe A erneut aufeinander. Und wie im ersten Duell hatte Fallersleben erneut die Nase vorn – diesmal mit 2:1 statt 4:2 allerdings weniger deutlich.

„Klar hätten wir das Spiel auch gewinnen können, aber Fallersleben ist der verdiente Sieger“, befand Müller anschließend. „Der VfB hat guten Fußball gezeigt.“ Stark: Nur fünf Gegentreffer musste Fallersleben im gesamten Turnierverlauf hinnehmen – diese sichere Defensive machte sich am Ende bezahlt.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Wolfsburg/Gifhorn
Sport aus aller Welt