Rainer Koch ist auch Chef des Bayerischen Fußball-Verbandes. © imago

"Die einzige Lösung": DFB-Vize Koch für Abschaffung der Regionalliga Nordost

Eine Neuordnung würde wohl auch die Regionalliga Nord und die Regionalliga Bayern betreffen.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

In der Debatte um eine Reform der Fußball-Regionalligen plädiert DFB-Vizepräsident Rainer Koch für eine Abschaffung der Nordost-Staffel. „Man kann nicht heute für vier Ligen sein und morgen für den Erhalt der Regionalliga Nordost“, sagte Koch, der zudem Chef des Bayerischen Fußball-Verbandes ist, dem Fachmagazin „Kicker“.

NOFV wehrt sich gegen Staffel-Auflösung

Die Vertreter des Nordostdeutschen Fußball-Verbandes (NOFV) hatten vor zwei Wochen bei einem Treffen in Hennigsdorf mit DFB-Präsident Reinhard Grindel und Vize Koch eine Auflösung der Nordost-Staffel einstimmig abgelehnt. Zuvor hatten sich die durch eine Regionalliga-Reform ebenfalls betroffenen Drittligisten für eine Reduzierung auf „wenigstens vier, später idealerweise auf drei“ (Hansa-Chef Robert Marien) ausgesprochen.

Thüringen und Sachsen zur Bayernliga?

Die Dritt- und Viertligisten des NOFV würden „zunehmend erkennen“, dass eine Abschaffung der Regionalliga Nordost „die einzige Lösung wäre“, sagt Koch nun. Die West- und die Südwest-Staffel müssten erhalten bleiben, weil in diesen Regionen die Hälfte aller deutschen Herren-Teams spielten. „Wer vier Regionalligen favorisiert, muss folglich aus den Regionalligen Nord, Nordost und Bayern zwei Ligen bilden“, erklärt Koch. Denkbar wäre demnach, Thüringen und Sachsen der Regionalliga Bayern zuzuschlagen und die übrigen NOFV-Länder Mecklenburg- Vorpommern, Brandenburg, Berlin und Sachsen-Anhalt der Regionalliga Nord.

Die Teams der Regionalliga Nordost 2017/18:

Entscheidung am 8. Dezember

Bei der Reform geht es vor allem darum, eine gerechtere Aufstiegsregelung von der Regionalliga in die 3. Liga zu finden. Aus der fünfgleisigen Regionalliga steigen derzeit lediglich drei Teams in die 3. Liga auf – mindestens zwei Meister bleiben damit auf der Strecke. Eine Entscheidung über die Reform der Aufstiegsregelung soll auf dem außerordentlichen DFB-Bundesparteitag am 8. Dezember fallen.

Lesetipp: Fünf Varianten - so könnte die Regionalliga-Reform aussehen

Das sind die Teams der Regionalliga Nord mit den meisten Heim-Zuschauern: (Stand: 12. Spieltag)

Region/Mecklenburg Vorpommern ezimport Kreis Westmecklenburg/Seenplatte TSG Neustrelitz (Herren) TSG Neustrelitz Regionalliga Nordost Region Nordostdeutschland (Herren) Region/Brandenburg Region/Leipzig Region/Dresden Region/Kiel Region/Wolfsburg-Gifhorn Regionalliga Nord Region Norddeutschland (Herren) Region/Lübeck Kreis Lübeck

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige