Der FC Bayern verlor klar bei der TSG Hoffenheim. Der FC Bayern verlor klar bei der TSG Hoffenheim. © imago
Der FC Bayern verlor klar bei der TSG Hoffenheim.

Bayern verliert, auch Dortmund gewinnt nicht: Favoriten patzen am 3. Spieltag

Am 3. Spieltag der Fußball-Bundesliga sind die Favoriten sieglos geblieben. Der FC Bayern verlor das Topspiel in Hoffenheim mit 0:2, Borussia Dortmund kam gegen zehn Freiburger nur zu einem 0:0, Gladbach verlor gegen Frankfurt, Köln in Augsburg, Leverkusen in Mainz.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Der FC Bayern hat den ersten Rückschlag der Saison hinnehmen müssen. Im Topspiel bei der TSG Hoffenheim kamen die Münchner nie wirklich in Tritt und verloren mit 0:2 (0:1). Die Leistung der Mannschaft von Carlo Ancelotti war kraftlos. Auch die Einwechslung von James Rodriguez brachte nichts ein, Mark Uth schoss beide Tore für die TSG. Bayern bleibt damit in der Tabelle hinter Borussia Dortmund. Während

Auch der DFB-Pokalsieger aus Dortmund musste den ersten kleinen Dämpfer der Saison hinnehmen. Nach zuvor zwei Siegen kam die Mannschaft von Trainer Peter Bosz am Samstag beim SC Freiburg nicht über ein 0:0 hinaus - trotz 60-minütiger Überzahl. SC-Neuzugang Yoric Ravet sah bereits in der 30. Minute nach Videobeweis die Rote Karte für ein grobes Foulspiel gegen Marcel Schmelzer. Der BVB-Kapitän musste verletzt ausgewechselt werden. Auch die Einwechslung von Andrey Yarmolenko (79. für Mario Götze) brachte den Dortmundern nicht mehr den erhofften Sieg.

Hier lesen Sie: Nach bösem Foul: Dortmunds Schmelzer verletzt und im Krankenhaus

Bittere Niederlagen setzte es für den 1. FC Köln, Bayer Leverkusen und Borussia Mönchengladbach. In Mönchengladbach stand dabei Kevin-Prince Boateng schon in der ersten Minute im Fokus. Nach einer Hereingabe von Willems schoss Sebastien Haller direkt aufs Tor und hätte das 1:0 für die Eintracht erzielt, doch Boateng schob den Ball kurz vor der Linie noch ins Tor - stand dabei aber im Abseits. Wenig später jedoch traf der Neuzugang dann zur Führung (13.), die bis zum Ende - das Spiel ging bis zur achten Minute der Nachspielzeit - Bestand hatte, weil Gladbach nicht viel einfiel. Die Mönchengladbacher, die zuvor saisonübergreifend in sechs Bundesligaspielen nacheinander unbesiegt waren, mussten damit die erste Niederlage in der neuen Saison hinnehmen.

Hier lesen Sie: Kevin-Prince Boateng schießt Eintracht Frankfurt zum Sieg: Wem galt der Jubel?

Köln ist Schlusslicht

Mit einem verdienten Heimsieg hat der FC Augsburg um Dreifach-Torschütze Alfred Finnbogason dem 1. FC Köln die dritte Niederlage im dritten Liga-Spiel zugefügt und die Vorfreude der Domstädter auf den Europacup-Start gedämpft. Bei der Generalprobe für ihre Europa-League-Reise zum FC Arsenal unterlagen die Kölner am Samstag in Augsburg mit 0:3 (0:2). Der isländische Torjäger Finnbogason (21./32./Elfmeter/90.+4) war der gefeierte Matchwinner. In der Tabelle der Fußball-Bundesliga steht der FC von Coach Peter Stöger weiter bei null Punkten. Das erhoffte Erfolgserlebnis fünf Tage vor dem Flutlicht-Match bei Arsenal in London blieb aus. Köln steht nach dem verpatzten Saisonstart mehr denn je vor einer komplizierten Spielzeit mit Abstiegskampf und Dreifachbelastung - und am Sonnabendnachmittag auf Platz 18 der Liga.

Mainz macht Leverkusens Fehlstart perfekt

Der FSV Mainz 05 hat seinen ersten Saisonerfolg gefeiert und Bayer Leverkusen schon früh in der Saison in eine sportliche Krise gestürzt. Nach dem 1:3 (1:1) bleibt die weiter sieglose Werkself nach drei Spieltagen mit nur einem Zähler im Tabellenkeller der Fußball-Bundesliga. Während der Druck auf Bayer-Trainer Heiko Herrlich zunimmt, bejubelte dessen Mainzer Kollege Sandro Schwarz nach zwei bitteren Niederlagen zum Auftakt seinen ersten Dreier im Oberhaus. Vor 24 876 Zuschauern brachte Dominik Kohr die Gäste in der 22. Minute in Führung, die Yoshinori Muto (45.) kurz vor der Pause ausglich. Nach dem Wechsel sorgten der im Sommer vom AS Monaco geholte Abdou-Lakhad Diallo (57.) und der eingewechselte Suat Serdar (71.) für den verdienten Mainzer Erfolg.

VfL Wolfsburg – Hannover 96: Bilder vom Spiel

Im Niedersachsen-Duell zwischen dem VfL Wolfsburg und Hannover 96 trennten sich die Klubs mit 1:1 (0:0). Vor 27 321 Zuschauern in der Volkswagen Arena erzielten am Samstag Daniel Didavi (52. Minute) und Martin Harnik (75.) die Tore. Coach André Breitenreiter ist damit mit Hannover in Pflichtspielen weiter ungeschlagen, seit er den Klub im Frühjahr übernommen hat. 96 hat nach drei Spieltagen nun sieben Zähler, der VfL vier.

Fussball Bundesliga Borussia Dortmund (Herren) Sport-Club Freiburg (Herren) Borussia Mönchengladbach (Herren) Eintracht Frankfurt (Herren) 1. FC Köln (Herren) FC Augsburg (Herren) TSV Schott Mainz (Herren) Bayer 04 Leverkusen (Herren) 1.FC Wolfsburg (Herren) Hannover 96 (Herren)

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige