06. Dezember 2017 / 16:18 Uhr

Kommentar: Ohne Hannover 96 ist alles durcheinander

Kommentar: Ohne Hannover 96 ist alles durcheinander

Uwe von Holt
Der Trainer zeigt es vor: Für André Breitenreiter und Hannover 96 geht es in der kommenden Saison wieder in die Bundesliga.
André Breitenreiter feiert den Aufstieg in die Bundesliga. © Florian Petrow
Anzeige

Ohne Hannover 96 ist die zweite Liga komplett verrückt geworden. Vor allem beim Nachbarn aus Braunschweig könnte es bald unruhig werden, meint Sportbuzzer-Redakteur Uwe von Holt.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Kommt einem ja schon viel länger vor als ein halbes Jahr, dass 96 der zweiten Liga entkommen ist – Sandhausen, wo immer das lag, soll wieder aufgebaut sein, das eigentlich nicht existente Bielefeld bekam seinen festen Platz weit oben auf der hannoverschen Dankbarkeitskarte, und Hannover hat am letzten Wochenende beinahe bei Bayern München gewonnen. Wenn, ja wenn – aber das ist eine andere Geschichte.

96 feiert den Bundesliga-Aufstieg 2017 in Sandhausen

Zur Galerie
Anzeige

​Zweite Liga ist verrückt

Die zweite Liga ist ohne 96 jedenfalls nicht mehr wiederzuerkennen, streng genommen ist sie komplett verrückt geworden. Aufsteiger Kiel ist Erster, hat aber weder Geld noch ein Stadion für die Bundesliga, Union Berlin feuert als Vierter Trainer Jens Keller, Absteiger Darmstadt steht auf dem falschen Relegationsplatz, Kaiserslautern ist schon vor Weihnachten abgestiegen, und unsere Freunde aus Braunschweig können sich einfach nicht entscheiden – neunmal hat die Eintracht schon remis gespielt, das ist nur für Unentschieden suchende 6-aus-45-Wettfreunde eine Freude.

Das sagen die 96-Profis über die Platzverhältnisse auf der Mehrkampfanlage:

Zur Galerie

​Unruhe in Braunschweig

Immerhin gelang den Blau-Gelben jetzt ein Sieg in Ingolstadt, was für Trainer Torsten Lieberknecht allerdings ungewohnt und „trügerisch“ rüberkam. Seine Mannschaft ist weiterhin viel näher am Abstieg als am Aufstieg, was sich jedoch nicht mit den ungebrochen erstklassigen Erwartungen rund um die Eintracht deckt. Falls in den beiden nächsten Spielen gegen Kiel und Düsseldorf nicht weitere Siege folgen und damit endlich eine Aufholjagd beginnt, könnte es bald unruhig werden in Braunschweig.

Mehr zu Hannover 96 unter diesem Link

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Hannover
Sport aus aller Welt