13. Januar 2018 / 21:09 Uhr

Kommentar: Titelkampf in Europas Topligen ist ein Armutszeugnis

Kommentar: Titelkampf in Europas Topligen ist ein Armutszeugnis

Heiko Ostendorp
Twitter-Profil
Ob in der Premier League, der Bundesliga oder Primera Division: Der Titelkampf in drei der größten europäischen Ligen ist bereits entschieden. SPORTBUZZER-Fußballchef Heiko Ostendorp prangert das an.
Ob in der Premier League, der Bundesliga oder Primera Division: Der Titelkampf in drei der größten europäischen Ligen ist bereits entschieden. SPORTBUZZER-Fußballchef Heiko Ostendorp prangert das an. © imago/Montage
Anzeige

In Deutschland, Spanien und England ist die Meisterschaft bereits im Januar entschieden. Der FC Bayern, FC Barcelona und Manchester City sind scheinbar zu stark für die Konkurrenz. Traurig ist das vor allem für die Fans, findet SPORTBUZZER-Fußballchef Heiko Ostendorp.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Natürlich freue ich mich am Sonntag auf den Kracher in der Premier League zwischen Manchester City und dem FC Liverpool. Selbstverständlich habe ich mir am Sonnabend das Verfolger-Duell in der Bundesliga zwischen RB Leipzig und Schalke 04 angeschaut. Und auch die Highlights von Real Madrid gegen Villarreal in der Primera Division. Doch eines hatten und haben diese vermeintlichen Top-Spiele gemeinsam: Relevant für den jeweiligen Titelkampf waren sie schon nicht mehr ernsthaft.

In Deutschland führt der FC Bayern die Tabelle mit 13 Punkten Vorsprung vor Leipzig an. In Spanien liegt Barcelona zwar "nur" sechs Zähler vor Atletico Madrid, dürfte aber am Sonntagabend wieder auf neun Punkte plus die uneinholbare Tordifferenz von +41 davonziehen. Real liegt nach der Pleite gegen Villarreal bereits 16 Punkte hinter dem Erzrivalen zurück. Und auch wenn ManCity gegen Liverpool tatsächlich die erste Saison-Niederlage kassieren sollte, glaubt angesichts von derzeit 15 Punkten Vorsprung auf Manchester United wohl niemand ernsthaft daran, dass sich die Truppe von Pep Guardiola noch abfangen lässt.

Mehr zum Thema

Konkurrenten verfügen über Top-Kader

Das Titelrennen in allen drei europäischen Topligen ist damit bereits entschieden - Mitte Januar! Was für ein Armutszeugnis für Mannschaften wie Borussia Dortmund, Real Madrid, Manchester United oder den FC Chelsea, die die weiße Fahne bereits gehisst haben und deren Verantwortliche vier Monate vor Saisonende sich nicht mal mehr trauen, das Wort Meisterschaft noch in den Mund zu nehmen. Dabei verfügen allesamt über Top-Kader, die zumindest bis zur Saison-Schlussphase einen offenen Titelkampf garantieren sollten.

Am bittersten ist diese Erkenntnis wieder mal für die vielen Fans, die sich vor allem ganz oben Spannung bis zum Ende wünschen würden. Stattdessen hoffen die Zuschauer in Deutschland, Spanien und England nun (wieder mal), dass es zumindest im Rennen um die europäischen Plätze und im Abstiegskampf eng bleibt. Alles andere ist leider erst wieder ab Sommer realistisch.

UEFA-Prognose „50 for the future“: Das sind die Top-Talente 2018!

Zur Galerie
Anzeige
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus aller Welt