15. Februar 2017 / 08:05 Uhr

Kommentar zu Hannover 96: Hin- und Hergerissen

Kommentar zu Hannover 96: Hin- und Hergerissen

Uwe von Holt
Fan von Hannover 96
Fan von Hannover 96 © imago/Kaletta
Anzeige

Soll man sich freuen über den Tabellenplatz - oder ärgern über die Spielweise? Hannover 96 macht es den Fans nicht einfach. Ein Kommentar.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Wäre ja schön nach dem 20. Spieltag, wenn wir in Hannover nur noch darüber rätseln müssten, wer bei 96 den nächsten Elfmeter schießt. Salif Sané am besten überhaupt nicht mehr, Martin Harnik nicht mehr als einen pro Spiel – vielleicht mal Kapitän Manuel Schmiedebach?

Leider ist die Suche nach dem perfekten Schützen nur ein Randproblem bei 96 – Fans und Verantwortliche sind stattdessen hin- und hergerissen in der grundsätzlichen Bewertung von Mannschaft und Trainer, die unbedingt aufsteigen müssen, aber keine Konstanz reinbekommen.

Die positiven 96-Freunde schauen auf Ergebnisse, Tabelle und die schwache Konkurrenz hinter der Spitzengruppe. Sie nehmen ihre Mannschaft auch nach Blackouts wie in Fürth trotzig in Schutz und finden den guten Teamgeist wichtiger als kreative Spielzüge oder sicheren Zugriff in der Defensive.

Die 96-Einzelkritik für das Bochum-Spiel von Dirk Tietenberg.

Zur Galerie
Anzeige

Die negativen 96-Freunde schauen auf das ideenarme Mittelfeld, die erschreckenden Lücken im Abwehrverbund und auf einen Sturm, der ohne Martin Harnik aufgeschmissen wäreSie kritisieren das Management für die Spielerauswahl und den Trainer für taktische Risiken.

Zwei Seiten, ein Ziel

Die beiden Lager sind schwierig zusammenzuführen, im Blick behalten sollten sie nun wenigstens das gemeinsame Ziel. 

Wenn Hannover will, dass 96 nächste Saison in der Bundesliga spielt, müssen die negativen Freunde mithelfen, nicht schon in der 20. Minute lospfeifen oder überhaupt mal ins Stadion gehen. 

So alternativlos der Aufstieg ist, so alternativlos sind die Realitäten. Eine andere Manschaft bekommt 96 für die restlichen 14 Spieltage dieser Saison nämlich nicht mehr.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Mehr zum Thema

Anzeige
Sport aus Hannover
Sport aus aller Welt