Der SV Waldhof Mannheim ist eines der prominentesten Teams, das 2016/17 an der Relegation zur 3. Liga scheiterte. Der SV Waldhof Mannheim ist eines der prominentesten Teams, das 2016/17 an der Relegation zur 3. Liga scheiterte. © imago/osnapix
Der SV Waldhof Mannheim ist eines der prominentesten Teams, das 2016/17 an der Relegation zur 3. Liga scheiterte.

Kommt bald die 4. Liga? Diese Reformvorschläge zum 3.-Liga-Aufstieg sind im Gespräch

Die Aufstiegsrelegation zur 3. Liga ist eine der umstrittensten Besonderheiten im deutschen Fußball. Jedes Jahr steigen bis zu drei Regionalliga-Meister nicht auf. Jetzt will der DFB eine Reform forcieren, aber die Vorstellungen der Beteiligten gehen teils weit auseinander.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Der DFB hat sich vorgenommen, die ungeliebte Aufstiegsregelung zur 3. Liga zu überarbeiten. Wer in einer der fünf Regionalligen Meister wurde, hatte danach bislang nur eine 50-prozentige Chance aufzusteigen. Eine ganze Saison konnte in zwei schlechten Spielen, mit einem verschossenen Elfmeter wertlos werden. Seit Jahren gibt es die Forderung nach Reformen, jetzt soll es ganz schnell gehen. Mitte September traf sich der DFB-Vorstand und diskutierte verschiedene Reformmodelle, eine Umsetzung sollte vielleicht schon 2018/19 erfolgen.

Mittlerweile haben alle Beteiligten, die fünf Regionalliga-Verbände sowie Vertreter der 3. Liga, Stellung bezogen. Und die Reaktionen verdeutlichen, was sich bereits andeutete: eine Einigung wird schwierig. Denn nachdem sich alle sieben beteiligten Verbände und Liga-Vertreter geäußert haben, sind sechs verschiedene Lösungen im Gespräch.

​Ein schwieriger Prozess

Auf welche Variante sich die Entscheidungsträger auch einigen, dass am Ende alle Vereine damit glücklich sein werden, ist nahezu ausgeschlossen. Während etwa die 3. Liga für eine Reduzierung der Regionalliga auf drei Staffeln votiert, lehnen alle Regionalliga-Verbände dies strikt ab. Eine Umsetzung wäre für die Vereine wirtschaftlich nicht stemmbar. Dasselbe Argument bringen die Drittligisten gegen eine Aufstockung der 3. Liga auf.

Auch der Westdeutsche und der Südwestdeutsche Fußballverband sprechen sich für eine Reduzierung der Regionalliga-Staffeln aus, allerdings auf derer vier. Deren Meister würden dann direkt aufsteigen, die Zahl der Absteiger aus der 3. Liga würde sich entsprechend um eins erhöhen. Auch für den Bayerischen Fußballverband könnte das eine Kompromiss-Lösung darstellen. Vorstellbar wäre etwa eine Aufteilung der mitgliederschwächsten Regionalliga Nordost auf die Regionalligen Nord und Bayern.

Das sind die schönsten Bilder der Saison aus Hannovers Amateurfußball.

Doch keine schnelle Entscheidung?

Tatsächlich ist eine kurzfristige Reduzierung der Regionalliga-Staffeln aber unwahrscheinlich. Für eine derartige Strukturveränderung bedürfte es allerdings eines DFB-Bundestagsbeschlusses, der Prozess würde sich also weiter hinziehen.

Die Wunschlösung des Norddeutschen Fußballverbandes wäre ein Erhalt der fünfgleisigen Regionalliga mit künftig vier Aufsteigern. Zwei Aufstiegsplätze würden fest an die mitgliederstärksten Regionalligen West und Südwest gehen, ein dritter im jährlichen Wechsel an eine der drei verbliebenen Staffeln. Die beiden Meister ohne direkte Aufstiegsberechtigung spielten dann den finalen Aufstiegsplatz aus. Ein Vorschlag, der ursprünglich vom Bayerischen Fußballverband vorgebracht wurde. „Der Niedersächsische Fußballverband begrüßt das Votum ausdrücklich", betonte NFV-Präsident Karl Rothmund: "Durch den Erhalt von fünf Regionalligen bleibt die Regionalität in den Staffeln erhalten. Das war unser erklärtes Ziel, das auch die übrigen Mitgliedsverbände im Norddeutschen Fußball-Verband anstreben".

Die sechs Varianten im Überblick

Variante 1: Fünf Regionalligen - fünf Aufsteiger

  • ​Fünf Regionalligen - unverändert.
  • Direkter Aufstieg der fünf Meister.
  • Aufstockung der 3. Liga von 20 auf 22 Mannschaften.
  • Fünf Absteiger aus Liga 3.

Variante 2: Fünf Regionalligen - vier Aufsteiger (rotierend)

  • ​Fünf Regionalligen - unverändert.
  • Drei Meister steigen direkt auf.
  • Ein Relegationsspiel zwischen den verbleibenden zwei Meistern.
  • Die direkten Aufsteiger werden im Vorhinein via Losentscheid bestimmt und rotieren.
  • Vier Absteiger aus Liga 3.

Variante 3: Fünf Regionalligen - vier Aufsteiger (halb-rotierend)

  • ​Fünf Regionalligen - unverändert.
  • Drei Meister steigen direkt auf.
  • Ein Relegationsspiel zwischen den verbleibenden zwei Meistern.
  • Die beiden mitgliederstärksten Regionalligen West und Südwest erhalten feste Aufstiegsplätze.
  • Eine der drei verbliebenen Regionalligen erhält einen festen Aufstiegsplatz im jährlichen Wechsel.
  • Die verbliebenen zwei Regionalliga-Meister spielen in einer Relegation den vierten Aufsteiger aus.
  • Vier Absteiger aus Liga 3.

Variante 4: Vier Regionalligen - vier Aufsteiger

  • ​Vier Regionalligen.
  • Ein Vorschlag: Aufteilung der mitgliederschwächste Regionalliga Nordost zwischen den Regionalligen Bayern und Nord.
  • Der Meister steigt auf.
  • Vier Absteiger aus der Liga 3, wie einst in der zweiten Bundesliga.

Variante 5: Drei Regionalligen - drei Aufsteiger

  • ​Rückkehr zur dreizügigen Regionalliga, wahrscheinlich in Nord, West und Süd.
  • Der Meister steigt direkt auf.
  • Die 3. Liga bleibt bei drei Absteigern.

Variante 6: Einführung einer 4. Liga

  • Die Liga stünde unter Schirmherrschaft des DFB.
  • Sie wäre wahrscheinlich mindestens zweigleisig.
  • Weitere Details wurden noch nicht diskutiert.
  • ​Ein Vorschlag des nordostdeutschen Fußballverbandes.
Region/Hannover Regionalliga Nord Region Norddeutschland (Herren) Regionalliga Nordost Region Nordostdeutschland (Herren) Regionalliga West Region Westdeutschland (Herren) Regionalliga Südwest Region Südwestdeutschland (Herren) TSV Havelse (Herren) Hannover 96 II (U21) (Herren) 1.FC Germania Egestorf-Langreder (Herren)

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige