Cem Efe © Jan Kuppert

Konkurrenzkampf nur auf der Torwartposition

Regionalliga Nordost: Babelsbergs Trainer Efe beklagt Defizite.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Potsdam. Das Personal ist fast wieder vollständig an Deck, doch ansonsten muss Trainer Cem Efe vom SV Babelsberg 03 mit Defiziten leben. Die Havelstädter, die zum Auftakt der Frühjahrsrunde in der Regionalliga am Sonntag in Meuselwitz antreten, besiegten am Sonnabend in einem weiteren Testspiel  den Oberligisten FC Strausberg locker mit 5:1 (3:0). Onur Uslucan legte auf dem Kunstrasen des Karl-Liebknecht-Stadions nach elf Minuten vor. Die Babelsberger enteilten den mit mehreren Probespielern angetretenen Gästen mit zwei Bilderbuchtoren per Kopf. Matthias Steinborn traf nach Flanke von Erdal Akdari  (37.), Laurin von Piechowski nach Ecke von Steinborn (42.). Der Strausberger Tim Bolte verkürzte mit einem Foulelfer (69.). Den Endstand besorgten Tobias Grundler (86.) und Andis Shala mit einem Foulelfer (88.). Von der Stammformation fehlten bei den Nulldreiern  Enes Uzun (Knie) und Ugurtan Cepni (Erkältung).

Konkurrenzkampf fehlt

„Wir sind gerüstet“, meinte SVB-Angreifer Andis Shala. „Heute hatte ich es auf dem kleinen Platz schwer, hinter die Abwehr zu kommen.“ Trainer Efe hätte sich allerdings ein besseres Rüstzeug für die kommenden Punktspiele gewünscht. „Nach mehreren Ausfällen durch Krankheit und Verletzung konnte ich nichts Positives erkennen.“  Was die Mannschaft taktisch erproben wollte, blieb fast auf der Strecke. „Wir wissen nicht, wo wir stehen“, so der Coach, „den Spielern fehlt das Selbstvertrauen. Sie versuchen, den Rhythmus zu finden.“

Shala will erneut neun Mal treffen

Efe beklagt: „Es fehlt der Konkurrenzkampf.“ Hinter den 13, 14 Stammspielern drängt sich niemand auf. „Die Mannschaft stellt sich von selbst auf.“ Intern zur Sache geht es nur auf der Torwartposition. Sowohl Kevin Otremba als auch Marvin Gladrow überzeugten in der Vorbereitung. Otremba hielt gegen Hertha Zehlendorf (1:0) den Sieg mit einem halben Dutzend vorzüglicher Paraden fest und gegen Strausberg einen Foulelfer. Gladrow bot beim 1:3 in Berlin gegen den 1. FC Union eine starke Leistung.

Angesichts der ungenügenden Vorbereitung der Babelsberger könnten Gedanken an die beiden vorangegangenen Spielzeiten aufkommen. Vor zwei Jahren rettete sich der SVB erst am letzten Spieltag. Im Vorjahr wären die Havelstädter nach einer Sieglosserie beinahe noch in die Bredouille gekommen.

Neuzugang  Shala verwirft solche Gedanken. „Ich habe davon gehört. Aber unsere Truppe ist so gefestigt, dass wir vorne dranbleiben. Solch eine humane Mannschaft habe ich auf meinen Profistationen in Dundee, Halle, Jena und beim BFC Dynamo nicht angetroffen.“ Der Angreifer möchte da weitermachen, wo er im Dezember aufgehört hat. „Ich will noch mal neun Tore schießen.“

SV Babelsberg 03 Regionalliga Nordost Region Nordostdeutschland (Herren) Region/Brandenburg SV Babelsberg 03 (Herren)

KOMMENTIEREN

Anzeige

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE