ho Wer seine Idole der KSV Holstein sehen möchte, kann sich auf die Kieler Verkehrsunternehmen berufen. © Andrè Haase
ho

Kooperation zwischen Nah.SH und der KSV Holstein wird fortgesetzt

Kompromisslösung für die Fans

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Die Kieler Verkehrsunternehmen und der künftige Fußball-Zweitligist KSV Holstein starten wieder gemeinsam in die Ende Juli beginnende Saison. Wer aus dem Raum Kiel mit Bus und Bahn zu den  Heimspielen der Störche anreisen will, zeigt wie gewohnt einfach die mit dem NAH.SH-Logo und Gültigkeitsbereich versehene Eintrittskarte vor. Die Anreise ist aus den Orten Kiel, Strande, Gettorf, Felde, Flintbek, Schwentinental, Preetz, Schönkirchen und Laboe mit den Bussen der KVG, Autokraft und VKP sowie Zügen der DB Regio inklusive. Auch die Fähren der SFK (Kieler Fördeschifffahrt) können genutzt werden.

Der Aufstieg der KSV hat allerdings eine so große Nachfrage nach Tickets ausgelöst, dass sich die Verkehrsunternehmen und die Verantwortlichen der KSV entschieden haben, den Gültigkeitsbereich der kostenlosen Anfahrt auf das Kieler Stadtgebiet und das unmittelbare Umland einzugrenzen. „Alles andere wäre für beide Partner aus wirtschaftlichen Gründen nicht darstellbar gewesen“, sagt Wolfgang Schwenke, Kaufmännischer Geschäftsführer der KSV. „Umso mehr freue ich mich darüber, dass wir mit den Verkehrsunternehmen vor Ort eine gute Kompromisslösung für unsere Fans gefunden haben.“

Region/Kiel Holstein Kiel (Herren) Fussball 2. Bundesliga

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige