09. Oktober 2018 / 22:45 Uhr

Köpper trifft: MTV Rehren A/R setzt sich in Liekwegen durch

Köpper trifft: MTV Rehren A/R setzt sich in Liekwegen durch

Uwe Kläfker
MTV Rehren A.R. - SV Engern
Der MTV Rehren A/R ist nur noch zwei Siege vom erneuten Einzug ins Kreispokalfinale entfernt. © Archiv (uk)
Anzeige

Achtelfinale im Kreispokal: Rehrener bleiben weiter ohne Niederlage /Kreisliga: SV Engern holt einen Punkt

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Durch einen knappen Erfolg in Liekwegen ist der MTV Rehren A/R ins Viertelfinale des Fußball-Kreispokals eingezogen. Der TSV Hagenburg setzte sich mit 2:0 beim TuS Germania Apelern durch.

SG Liekwegen/Sülbeck/Südhorsten – MTV Rehren A/R 1:2.

Vor rund 200 Zuschauern im Liekweger Waldsportpark lieferte der Tabellenführer der 1. Kreisklasse einen großen Pokalfight gegen den Kreisliga-Spitzenreiter aus Rehren. Der Gast begann stark und kam durch die schnellen Außenspieler immer wieder zu gefährlichen Aktionen. Eine davon nutzte Marlon Jahn, der – am zweiten Pfosten stehend – den Ball nur noch einschieben musste (15.). Michael Mantik hatte sich zuvor auf der rechten Seite stark durchgesetzt.

Die SG hätte zu größeren Torchancen kommen können, spielte jedoch die eigenen Angriffe nicht gut aus. In der zweiten Hälfte wendete sich das Blatt. Der MTV kam nicht mehr gefährlich vor das Tor der SG. Stattdessen drückten die Gastgeber auf den Ausgleich und vergaben durch Kay Frederking und Christos Christou teilweise hundertprozentige Möglichkeiten. Als sich auch die Zuschauer immer mehr einschalteten, entwickelte sich in Liekwegen ein großer Pokalabend. In der 85. Minute belohnte Christou sein Team, als er aus der Drehung den längst überfälligen Ausgleich erzielte. Als sich alle schon auf das Elfmeterschießen eingestellt hatten, erzielte der MTV den Siegtreffer: Jahn wurde im Strafraum gefoult, den fälligen Strafstoß verwandelte Marvin Köpper souverän zum 2:1-Endstand (88.). Ein Klassenunterschied war in der spannenden Partie nicht zu erkennen. Die SG verkaufte sich mehr als teuer, der MTV war am Ende jedoch ein Quäntchen abgezockter.

SC Schwalbe Möllenbeck – SV Victoria Lauenau 0:2.

Aufopferungsvoll kämpfte der ersatzgeschwächte Gastgeber gegen den zwei Klassen höher spielenden Kreisligisten. Der in allen Belangen deutlich überlegene Gast ging im Anschluss an eine Ecke durch Daniel Burk, der am langen Pfosten völlig freistehend den Ball über die Linie drückte, mit 1:0 in Führung (8.). Nach dem Seitenwechsel schnürte der SV den SC in dessen Hälfte ein. Der Kreisligist erspielte sich zahlreiche gute Tormöglichkeiten, scheiterte jedoch immer wieder am überragenden Möllenbecker Schlussmann Turgay Avcioglu. Erst in der 86. Minute sicherte Tore Hachfeld nach einer Flanke in den Strafraum mit einem unhaltbaren Volleyschuss aus kurzer Entfernung dem Kreisligisten endgültig den hochverdienten Sieg.

TuS Germania Apelern – TSV Hagenburg 0:2.

Bereits in der achten Minute lag der Gastgeber, der die Begegnung mit einem Feldspieler im Tor bestreiten musste, durch einen Treffer von Maximilian Lück zurück. In einem Spiel auf Augenhöhe konnte der TuS die sich bietenden Möglichkeiten aber nicht nutzen. Zu Beginn der zweiten Halbzeit musste auch der Gast verletzungsbedingt einen Feldspieler ins Tor stellen. In einem bis zum Schlusspfiff offenen Schlagabtausch erhöhte Lück in der 61. Minute auf 2:0.

SV Goldbeck – TSV Exten 1:3.

Vom SV Goldbeck wurde kein Spielbericht abgegeben.

In der Kreisliga hat der TSV Krankenhagen das Duell der bisher sieglosen gegen den TSV Algesdorf II für sich entscheiden und somit den letzten Tabellenplatz verlassen können. Der SV Engern sicherte sich beim SV Victoria Sachsenhagen einen Punkt.

SV Victoria Sachsenhagen – SV Engern 1:1.

Mit einem direkt verwandelten Freistoß aus 20 Metern brachte Denis Kirasic den SV Engern in einer ausgeglichenen ersten Halbzeit zur Pause in Führung (32.). Nach dem Seitenwechsel präsentierten sich die Hausherren griffiger. Die Gäste zogen sich weit in die eigene Hälfte zurück und kamen nur selten vor das Sachsenhäger Tor. Nach einer Flanke von Tim Hensel erzielte Nico Stumm per Kopf den Treffer zum Ausgleich (79.). In der 89. Minute sah der Engeraner Sören Liebig nach einem Foulspiel die Rote Karte.

TSV Krankenhagen – TSV Algesdorf II 2:1.

Einen Wechsel am Tabellenende gab es durch den 2:1-Erfolg des bisherigen Schlusslichtes über den bis zu diesem Spiel Tabellenvorletzten. Der Gastgeber begann die Begegnung recht druckvoll, er scheiterte jedoch immer wieder am starken Algesdorfer Keeper Sascha Braunschweig. Glück hatte der Gast in der 13. Minute, als Yannik Dreier zu genau zielte und nur den Pfosten traf. Im Anschluss an eine Ecke von Dreier erzielte Steffen Redeker vier Minuten später das 1:0. Hergen Böttke (41.) war zum 2:0-Pausenstand erfolgreich. Nach dem Seitenwechsel konnte die Algesdorfer Reserve die Begegnung offener gestalten, zwingende Tormöglichkeiten erspielte sie sich jedoch kaum. In der 75. Minute drückte Lukas Bauermeister den Ball nach einem Pfostenschuss aus kurzer Entfernung zum 1:2-Endstand aus Gästesicht über die Linie.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Schaumburg
Sport aus aller Welt