Kampf um die Lufthoheit im Zernsdorfer-Strafraum. Die Gäste verloren beim Ruhlsdorfer BC 1:6. Kampf um die Lufthoheit im Zernsdorfer-Strafraum. Die Gäste verloren beim Ruhlsdorfer BC 1:6. © Frank Neßler
Kampf um die Lufthoheit im Zernsdorfer-Strafraum. Die Gäste verloren beim Ruhlsdorfer BC 1:6.

Kreisliga Dahme/Fläming: Der Zellendorfer Marco Niemeyer trifft nach Belieben

Kreisliga Dahme/Fläming: ZSV-Toptorjäger entscheidet Spitzenduell des 13. Spieltages gegen Felgentreu fast im Alleingang

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Kalt war’s am 13. Spieltag der Fußball-Kreisliga Dahme/Fläming. Die Temperaturen von um die null Grad hielten die Stürmer jedoch nicht davon ab, sich warm zu schießen. In vier Spielen gab es immerhin 22 Tore. Eine Partie (MTV Wünsdorf II – Eintracht Königs Wusterhausen II) fiel der Witterung zum Opfer.

Petkuser SV – SV Siethen 0:2 (0:1). Nach drei Siegen in Folge steckten die Hausherren wieder eine Niederlage ein. Den Schwung der Serie konnten die Petkuser am Sonntag nicht mitnehmen. Julien Kerskes (25.) erzielte die Pausenführung der Gäste. In einem umkämpften zweiten Durchgang schwächten sich die Gastgeber durch eine Gelb-rote Karte für Robert Galle (68., Meckern und Foulspiel) personell. Die Entscheidung besorgte Medhat Al Abedo (82.) mit dem 0:2 nach Konter. „Für uns war mehr drin, die Niederlage haben wir uns selbst zu zuschreiben“, erklärte Jörn Wittan, der Petkuser Trainer. Siethen klettert auf den 2. Tabellenplatz. „Meine Mannschaft hat die richtige Reaktion auf die kleine Schwächephase der letzten beiden Wochen mit einem Unentschieden und einer Niederlage gezeigt“, sagte SV-Trainer Carsten Galli.

Ruhlsdorfer BC – SV Zernsdorf 6:1 (4:0). Effiziente Gastgeber legten los wie die Feuerwehr. Tobias Schub (4.), Philip Mehles (23.), Silvio Regner (38.) mit einem über die Mauer gezirkelten Freistoßtor und Oliver Schub (40.) schufen in der ersten Halbzeit die Basis für den ersten RBC-Sieg nach drei Unentschieden. Für die Gäste aus Zernsdorf erzielte Steven Göse (78.) das 4:1, bevor die Hausherren noch einmal die Tormaschine anwarfen. Robert Grünow (80.) und Tobias Schub (86.) stellten den Endstand her.

Zellendorfer SV – SV Felgentreu 4:1 (4:1). Kreisliga-Toptorjäger Marco Niemeyer, der Zellendorfer führt aktuell mit 18 Toren das Ranking an, war der herausragende Akteur des Spitzenspiels. Der Erste hatte den bis dahin Zweiten zu Gast. Niemeyer (2., 19., 45.) schoss mit am Sonntag mit drei Toren den SV Felgentreu fast im Alleingang ab. „Marco trifft derzeit wie er will. Er hat einen richtigen Lauf“, sagte ZSV-Trainer Marcell Geyer, „es war zwar nicht das extrem gute Fußballspiel, aber meine Mannschaft überzeugte durch eine kämpferische Leistung. Der Sieg ist völlig verdient.“ Der Endstand war bereits zur Pause hergestellt. Matthias Friedrich (22.) erzielte das zwischenzeitliche 3:0, für die Gäste aus Felgentreu war Christopher Lange (23.) per Handelfmeter zum 3:1 erfolgreich.

Frankonia Wernsdorf II – SG Woltersdorf 8:0 (3:0). Kantersieg für die Frankonia-Reserve. Florian Besekau (14., 28.), Felix Jürgen (39., 64., 85.), Mark Mandrek (63.), Mirko Scholz (69.) und Christian Beyes (75.) erzielten die Tore gegen überforderte Woltersdorfer.

Der 6:1-Sieg des Ruhlsdorfer BC gegen den SV Zernsdorf am 13. Spieltag der Kreisliga Dahme/Fläming

Region/Brandenburg Kreis Dahme/Fläming Kreisliga Kreis Dahme/Fläming Herren Petkuser SV Petkuser SV (Herren) SV Siethen 1977 SV Siethen 1977 (Herren) Ruhlsdorfer BSC (Herren) Ruhlsdorfer BC SV Zernsdorf SV Zernsdorf (Herren) Zellendorfer SV Zellendorfer SV (Herren) SV Felgentreu (Herren) SV Felgentreu SV Frankonia Wernsdorf SV Frankonia Wernsdorf II (Herren) SG 1910 Woltersdorf e.V. SG 1910 Woltersdorf e.V. (Herren)

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige