20. März 2017 / 17:22 Uhr

Kreisliga Dahme/Fläming: Derbe Klatsche für Wünsdorf II

Kreisliga Dahme/Fläming: Derbe Klatsche für Wünsdorf II

Sport Lucki
Twitter-Profil
Ruhlsdorfer BC - Heideseer SV Fortuna 1:3
Christopher Henkel (links, Heideseer SV Fortuna) kämpft mit dem Ruhlsdorfer Paul Stein um den Ball. © Frank Neßler
Anzeige

Kreisliga Dahme/Fläming: Fichte Baruth feiert gegen die MTV-Reserve ein Schützenfest, Tom-Lars Doboch und Sebastian Zimmer treffen dabei dreifach.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Torhungrig waren die Kreisligafußballer am 19. Spieltag. 33-mal bugsierten sie im Dauerregen das Runde ins Eckige.

Phönix Wildau II – SV Felgentreu 0:1 (0:1). „Ich habe eine gute Teamleistung gesehen“, sagt Marc Moschall, der Co-Trainer der Gäste. Besonders nach der Gelb-roten Karte für Marcel Braune (72.) präsentierten sich die Felgentreuer als Mannschaft. Den Treffer des Spiels erzielte Christopher Lange (30.).

Ruhlsdorfer BC – Heideseer SV Fortuna 1:3 (0:3). Jonathan Wodrich (20.) und Benjamin Sobieray (25., 34.) brachten den Kreisliga-Spitzenreiter bis zur Pause mit 3:0 in Front. In der zweiten Halbzeit erarbeiteten sich beide Teams Chancen. Frank Zimmermann (84.) erzielte den Ehrentreffer der Ruhlsdorfer.

Fichte Baruth – MTV Wünsdorf II 10:0 (3:0). Gegen die nur mit elf Fußballern angereisten Gäste trugen sich Tom-Lars Doboch (14., 16./Strafstoß, 34.) und Sebastian Zimmer (66., 75., 85.) gleich dreifach in die Torschützenliste ein. Die weiteren Treffer der Gastgeber erzielten Konstantin Hüsgen (57.), Florian Weisbrodt (67., 80.) und Justus Hüsgen (76.).

Petkuser SV – SG Woltersdorf 1:2 (0:1). Nach dem die Hausherren in der ersten Viertelstunde gute Chancen ausließen, kamen die Woltersdorfer besser in Schwung. Mirko Mülders (26.) erzielte das 0:1 nach einer Ecke. Michel Wagner (64.) erhöhte auf 0:2. Er reagierte nach Verwirrung im Petkuser Strafraum am schnellsten und traf. Nach einem Konter der Petkuser markierte Maik Fabig (84.) den Endstand.

Frankonia Wernsdorf II – FSV Admira II 5:2 (2:1). Eine kampfbetonte Begegnung. Die Gäste erwischten durch ein frühes Tor von Paul Näpelt (5.) den besseren Start. Mirko Scholz (22.) und Florian Besekau (30./Foulstrafstoß) drehten bis zur Pause das Spiel. Die Vorentscheidung besorgte Alexander Klosig (65.). Zwar erzielte Benjamin Herlemann (75.) per Handelfmeter den Anschlusstreffer, aber durch Tore von Rene Räck (80.) und Klosig (85.) brachten die Hausherren den Heimsieg in trockene Tücher.

Einheit Kloster Zinna – Eintracht Königs Wusterhausen II 2:5 (1:4). Im Hinspiel war fast jeder Schuss der Klosteraner ein Treffer. Einheit gewann die Partie im September 4:2. Am Sonntag lief es andersherum. Die Hausherren hätten mit 2:0 in Führung gehen müssen, bevor Timirlan Yaraskhanov (21.) mit einem satten Schuss aus 30 Metern zum 1:0 traf. Tobias Naundorf (30.) erhöhte auf 2:0. Das kurze Aufbäumen der Klosteraner durch Marcel Tabel (42.) zum 1:2 war ein Strohfeuer. Kevin Rabeschko (42.) und Djokhar Yarashkhanov (45.+2) entschieden mit ihren Toren zum 1:4-Pausenstand die Partie. In der zweiten Halbzeit traf Timirlan Yaraskhanov (51.) mit einem direkten Freistoß zum 1:5, bevor Paul Schütte (72.) den Endstand herstellte.

SV Schönefeld – SV Siethen II 0:1 (0:1). Das Siegtor fiel früh. Steffen Krumpfe (6.) erzielte es nach der ersten Ecke der Gäste. Bei den Hausherren lief nicht viel zusammen. Die Elf aus Siethen war aggressiver, lauffreudiger und spritziger.

Zur Galerie
Anzeige
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Brandenburg
Sport aus aller Welt