Bangen um den Aufstieg. Die Kreisligafußballer des Heideseer SV Fortuna warten nach ihrer 1:2-Niederlage bei Eintracht Königs Wusterhausen II auf Informationen von den anderen Plätzen Bangen um den Aufstieg. Die Kreisligafußballer des Heideseer SV Fortuna warten nach ihrer 1:2-Niederlage bei Eintracht Königs Wusterhausen II auf Informationen von den anderen Plätzen. © Oliver Schwandt
Bangen um den Aufstieg. Die Kreisligafußballer des Heideseer SV Fortuna warten nach ihrer 1:2-Niederlage bei Eintracht Königs Wusterhausen II auf Informationen von den anderen Plätzen

Kreisliga Dahme/Fläming: Heidesee folgt Baruth in die Dahme/Fläming-Liga

Kreisliga Dahme/Fläming: Die Frage nach dem zweiten Aufsteiger klärt sich nach dramatischen Verlauf am letzten Spieltag

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Drei Tore trennen den Tabellenzweiten vom Dritten. Der Heideseer SV hat es trotz Niederlage am letzten Spieltag neben Meister Baruth in die Dahme/Fläming-Liga geschafft. Der SV Schönefeld verpasst den Aufstieg knapp.

Eintracht Königs Wusterhausen II – Heideseer SV Fortuna 2:1 (0:0). Vizemeister HSV jubelt trotz Niederlage. Der Aufstieg stand erst nach bangen Minuten fest, denn auch die Konkurrenz strauchelte. Durch einen Doppelschlag von Andre Mecklenburg (55.) und Yannik Rose (57.) gerieten die Gäste auf die Verliererstraße. Jonathan Wodrich (67.) gelang der Anschlusstreffer. Die Chance auf den Ausgleich vergab Sebastian Blank, als er kurz vor Schluss einen Elfmeter vergab.

SV Schönefeld – SG Woltersdorf 5:2 (2:2). „Es sollte nicht sein“, bedauert SV-Trainer Christian Walther den Nichtaufstieg seiner Mannschaft. Dabei warfen die Schönefelder nochmals viel in die Waagschale. Nach der frühen Führung durch Philipp Toboldt (9.) verpassten sie es nachzulegen. Der Schlendrian zog ein. Dennis Lobbes (14., 37.) war der Nutznießer und erzielte das 1:2. Den Ausgleich markierte Martin Pingel (39.) vom Punkt. Im zweiten Durchgang kassierten die Hausherren zwar keinen Gegentreffer mehr, aber die drei Tore von Yannik Ostholt (63., 75.) und Tobold (90.+3) reichten am Ende nicht für den Aufstieg. Zwei SV-Fußballer mussten zudem nach einem Zusammenprall im Krankenhaus behandelt werden.

Fichte Baruth – Frankonia Wernsdorf II 3:1 (2:1). Der Meister gab sich keine Blöße. Zwar gingen die Gäste, die noch eine Minichance im Aufstiegsrennen besaßen, durch Kai Königstein (3.) vor mehr als 230 Zuschauern früh in Führung, aber Philipp Jacob (11.), Konstantin Hüsgen (19.) und Toni Judis (75.) drehten die Partie. Es ist der neunte Sieg in Serie für den Kreisligameister.

Einheit Kloster Zinna – MTV Wünsdorf II 6:1 (2:0). Die Gastgeber sichern sich durch einen ungefährdeten 6:1-Sieg einen einstelligen Tabellenplatz (9.). Paolo Denczyk (18., 26.) brachte Einheit mit einem Doppelpack in Führung, bevor er verletzungsbedingt ausgewechselt werden musste. Steffen Zirnstein (51.) erhöhte auf 3:0, bevor Dominik Berns (57.) den MTV-Ehrentreffer erzielte. Der Klosteraner Kapitän Marcel Poreba (75.,76.) entschied mit seinem Doppelpack die Partie. Paul Schütte (80.) traf zum 6:1-Endstand.

SV Siethen II – SV Felgentreu 6:4 (4:2). Mann der torreichsten Begegnung des letzten Saisonspieltages ist Leon Barna (30., 33., 69.) mit drei Treffern. Christopher Steinecker (22.), Julien Kerskes (40.) und Martin Bayha (65.) trafen ebenfalls für die Gastgeber. Für Felgentreu waren Norman Mende (7., 71.), Toni Thieme (36.) und Eric Maiwald (60.) die Torschützen.

Phönix Wildau II – FSV Admira II 3:0 (1:0). Eik Schulze (6.), Marco Stiller (64.) und Jonas Albrecht (67.) ließen die Gastgeber am Saisonende noch einmal jubeln.

Zellendorfer SV – Petkuser SV 5:2 (4:1). In Zellendorf war der Torhunger am letzten Spieltag der Serie ebenfalls groß. Max Grahl (13.), Mathias Friedrich (16.) und Andreas Bolze (20.) brachten die Gastgeber mit 3:0 in Front, ehe Maik Fabig (22.) verkürzte. Marco Niemeyer (42.) stellte den alten Abstand wieder her. Den besseren Start in die zweite Hälfte hatten die Gäste. Fabig (55.) erzielte das 4:2. Den letzten Treffer der Saison auf dem Zellendorfer Sportplatz markierte Matthias Friedrich (65.).

Region/Brandenburg Kreis Dahme/Fläming FSV Eintracht 1910 Königs Wusterhausen Eintracht KW II (Herren) Heideseer SV Fortuna Heideseer SV Fortuna (Herren) Eintracht KW II-Heideseer SV Fortuna (18/06/2017 17:00) SV Schönefeld 1995 SG 1910 Woltersdorf e.V. SG 1910 Woltersdorf e.V. (Herren) SV Schönefeld 1995 (Herren) SV Schönefeld 1995-SG 1910 Woltersdorf e.V. (18/06/2017 17:00) SV Fichte Baruth SV Fichte Baruth (Herren) SV Frankonia Wernsdorf SV Frankonia Wernsdorf II (Herren) SV Fichte Baruth-SV Frankonia Wernsdorf II (18/06/2017 17:00) Kloster Zinna Kloster Zinna (Herren) MTV Wünsdorf 1910 MTV Wünsdorf 1910 II (Herren) Kloster Zinna-MTV Wünsdorf 1910 II (18/06/2017 17:00) SV Siethen 1977 SV Siethen II (Herren) SV Felgentreu SV Felgentreu (Herren) SV Siethen II-SV Felgentreu (18/06/2017 17:00) Phönix Wildau 95 II (Herren) SG Phönix Wildau 95 FSV Admira 2016 II (Herren) FSV Admira 2016 Phönix Wildau 95 II-FSV Admira 2016 II (18/06/2017 17:00) Zellendorfer SV Zellendorfer SV (Herren) Petkuser SV Petkuser SV (Herren) Zellendorfer SV-Petkuser SV (18/06/2017 17:00)

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige