28. April 2017 / 20:42 Uhr

Kreisliga OH: Spitzenspiel mit wenig Reiz

Kreisliga OH: Spitzenspiel mit wenig Reiz

Lisa Wittmaier
Joel Denker wird ab Sommer für Travemünde auf Torejagd gehen, bis dahin knipst er für Pönitz um den zweiten Tabellenplatz.
Joel Denker wird ab Sommer für Travemünde auf Torejagd gehen, bis dahin knipst er für Pönitz um den zweiten Tabellenplatz. © John Luca Garve
Anzeige

Gleich vier Teams kämpfen um den zweiten Platz. Wende im Tabellenkeller?

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Eigentlich kommt es am Samstag (16 Uhr) zum Spitzenspiel zwischen Eutin und Pönitz in der Kreisliga. Doch nach dem vorzeitigen Gewinn der Meisterschaft hat das Spiel um einiges an Brisanz verloren. Für Pönitz geht es allerdings noch darum Platz zwei zu verteidigen. Nach der zweiten Saisonniederlage der Eutiner am Donnerstag gegen Neustadt scheint es durchaus machbar wichtige Zähler morgen einzufahren. Im Kampf um den zweiten Platz spielen derzeit gleich vier Teams mit. So sind neben Pönitz noch die SG Insel, Malente (beide ein Punkt, Malente ein Spiel weniger) und Lensahn (zwei Punkte) in Reichweite.

Malente hat am Wochenende die vermeintlich leichteste Aufgabe - die Elf von Trainer Stefan Schümann trifft auf den Tabellenletzten Schönwalde und geht nach dem Sieg über Konkurrenten SG Insel mit breiter Brust in der Spiel. Die Insulaner reisen an die Milchstraße zu BCG Altenkrempe (Sonntag, 15 Uhr). Dort müssen die Fehmarner punkten um oben dran zu bleiben. Die Elf von Jens-Uwe Schaumann hat in der Rückrunde viele Höhen und Tiefen und lässt keine Konstanz erkennen. Für Schaumann kommt es an der Seitenlinie zum kleinen Bruderduell - sein Bruder Jörg Schaumann ist Co-Trainer in Altenkrempe und hat seinem Bruder sicher nichts zu schenken. Lensahn empfängt ebenfalls Sonntag (15 Uhr), nach dem Unentschieden gegen Neukirchen (Samstag, 16.30 Uhr gegen Pansdorf II), die Reserve des Oldenburger SV und musst dort unbedingt wieder drei Punkte holen, um den Anschluss an die Spitzengruppe nicht zu verlieren. Gleichzeitig geht es für Josua Kargoll im Fernduell mit Florian Schumacher um die Torjägerkanone. Mit 29 Toren führt Eutins Schumacher die Tabelle an, doch Kargoll hat nur zwei Tore weniger.

Die "Meister-Bezwinger" von Donnerstag treffen am Sonntag (15 Uhr) auf die SG Sarau/Bosau. Dort wartet auf Neustadt ein weiteres schweres Spiel, wenn es nicht noch schwerere wird als das gegen den frischgebackenen Meister Eutin. Zeitgleich spielt Gremersdorf in Ahrensbök. Für alle Teams geht es im Mittelfeld, um die Qualifikation für die neu formierte Liga. Auch im Abstiegskampf wird es noch einmal spannend. Heiligenhafen fährt als Tabellenvorletzter nach Scharbeutz, die nur zwei Punkte mehr auf dem Konto haben. Sollte Heiligenhafen gewinnen wäre ein Nichtabstieg noch möglich, andernfalls wird die Luft sehr dünn im Tabellenkeller.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Lübeck
Sport aus aller Welt