07. Dezember 2018 / 12:12 Uhr

Kreisliga Ost-Hammer - ehemalige SVG Pönitz Kicker geschlossen nach Altenkrempe

Kreisliga Ost-Hammer - ehemalige SVG Pönitz Kicker geschlossen nach Altenkrempe

Helge Meyer
USER-BEITRAG
Anzeige
Anzeige

Weber, Spindler, Spielmann, Berkele, Kirstein, Beier, Larsen und Rüttel zur BCG Altenkrempe.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Galaktischer Wechsel an die Milchstraße – ehemalige SVG Pönitz Kicker geschlossen nach Altenkrempe

Paukenschlag in der Kreisliga Ost. Mit Weber, Spindler, Spielmann, Berkele, Kirstein, Beier, „Casio“ Larsen und Rüttel wechseln gleich acht ehemalige Pönitzer zur BCG Altenkrempe. Alle 8 Spieler erlebten den Aufstieg und Fall des Helge Thomsen im Sportpark mit, bevor sie es ihrem damaligen Trainer gleichtaten und den Verein verließen. Sie wollen nun Teil des Projektes in Altenkrempe sein, um hier doch noch den Klassenerhalt zu schaffen. Aktuell rangiert man nach 18 ausgetragenen Partien auf Rang 15.

Neu-Coach Andre Meier (zuletzt TSV Neustadt sowie Mentor Thomsens in Pönitz) sagte zur sportlichen Situation: „Es ist eine anspruchsvolle, aber machbare Aufgabe. Ich werde ein Team um Kirstein herum aufbauen.“

Besonders pikant: Kirstein (TSV Pansdorf) und Rüttel (Sereetzer SV) verlassen ihre derzeitigen, höher spielenden Clubs. Möglich macht dies im Falle Rüttel eine Ausstiegsklausel. Von der Milchstraße ließ man verlauten, dass dies nicht der letzte finanzielle Zuschuss für die Ligamannschaft bleiben soll. Bei Timo Kirstein sieht es hingegen etwas anders aus. „Kirstein braucht in Pansdorf sowieso niemand mehr“, so ein Vereinsvertreter. Mit Alexander Burmester stößt ein weiterer Neuzugang hinzu, der selbstverständlich nie unter Thomsen in Pönitz spielte, jedoch in Eutin bereits höherklassige Erfahrungen sammeln konnte. Spindler, beim Probetraining in Altenkrempe direkt auf den Spitznamen „Rabe“ getauft, sprach von einer besonderen Aufgabe und einer großen, sportlichen Herausforderung. Er habe sich daher bewusst auch gegen das konkrete Angebot aus Travemünde entschieden.

Für die anstehende Hallensaison haben sich die neun Neuzugänge aus privaten Gründen zwar vorläufig abgemeldet, wollen aber auf der gemeinsamen Weihnachtsfeier in den bestehenden Kader an der Milchstraße hineinwachsen.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Lübeck
Sport aus aller Welt