05. November 2018 / 17:49 Uhr

Kreisliga Süd-Ost: SV Hamberge nach hart umkämpften 1:0 gegen Fortuna St. Jürgen weiter obenauf

Kreisliga Süd-Ost: SV Hamberge nach hart umkämpften 1:0 gegen Fortuna St. Jürgen weiter obenauf

Hendrik König
Stefan Hartinger sorgte mit seinen beiden Toren für den ersten Moislinger Sieg.
Stefan Hartinger sorgte mit seinen beiden Toren für den ersten Moislinger Sieg. © fussball.de
Anzeige

Verfolger SC Buntekuh und SC Rönnau 74 lassen federn - Moisling mit erstem Saisonsieg.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

SV Hamberge - SV Fortuna St. Jürgen: 1:0

Die Stormarner vom SV Hamberge bleiben in der Kreisliga Süd-Ost auch weiterhin das Überraschungsteam schlechthin und sind nach den Patzern der Verfolger SC Buntekuh und SC Rönnau dazu der große Sieger des Spieltags: nach dem knappen Erfolg gegen das Team von der Kalkbrennerstraße stehen für den starken Aufsteiger nun bereits 33 Zähler auf der Habenseite. Dabei hatte der Spitzenreiter gegen eine in der Defensive durchgehend stabil stehende Fortuna große Probleme, sich aussichtsreiche Möglichkeiten zu erspielen. Das Tor des Tages gelang dem erst fünf Minuten zuvor eingewechselten Jannik Roden, der eigentlich in der zweiten Herren kickt. Top-Torjäger Bastian Beth legte mustergültig für seinen Teamkollegen auf.

Ahrensbök siegt überraschend hoch in Buntekuh

SC Buntekuh - MTV Ahrensbök: 1:5

Kalte Dusche und eine etwas unerwartet hohe Heimniederlage für die Buntekuher beim 1:5 gegen Ahrensbök. Jan Malte Winkels und Philipp Truschkowski brachten den MTV schon vor dem Pausenpfiff auf die Siegerstraße. Finn-Luca Anders konnte den Spielstand nach 62 Minuten dann aus Ostholsteiner Sicht noch komfortabler gestalten. Die Jungs vom Koggenweg kamen durch das Tor von Ahmed Sharie zwar noch einmal bis auf 1:3 heran, mussten aber in den Schlussminuten gleich zwei Strafstoßtore hinnehmen. Justin Toth und erneut Finn-Luca Anders zeigten vom Elfmeterpunkt starke Nerven. Der erst eingewechselte Aras Jangir musste das Feld in der Nachspielzeit nach einer gelb-roten Karte verlassen und fehlt dem SC im nächsten Match gesperrt.

SC Rönnau patzt gegen Olympia

SC Rönnau 74 - Olympia Bad Schwartau: 0:2

Im einzigen Kreisliga-Samstagsspiel setzte sich Olympia überraschend mit 2:0 beim Verbandsliga-Absteiger SC Rönnau durch. Besonders die Defensive konnte das Gästeteam komplett überzeugen und schaffte es immer wieder, die Räume eng zu machen. Rönnau biss sich am gegnerischen Abwehrverbund die Zähne aus. Das erste Olympia-Tor gelang Ex-Schlussmann Bastian Rudowsky nach genau einer Stunde. Daniel Köster machte mit dem zweiten Treffer nach 75 Minuten dann alles klar. Der SC bleibt weiterhin Dritter, hat zwar sechs Punkte Rückstand auf Spitzenreiter Hamberge, hat aber auch noch zwei Spiele in der Hinterhand um aufzuschließen.

Ratzeburger SV nach Sieg über Stockelsdorf wieder zurück im Aufstiegsrennen

Ratzeburger SV - ATSV Stockelsdorf: 2:0

Wichtiger Erfolg für die Mannschaft vom Riemann! Nach zuletzt doch eher durchwachsenen Darbietungen meldet sich der RSV nach dem 2:0 über den ATSV Stockelsdorf wieder im Aufstiegskampf zurück und hält den Anschluss zur Spitze. Das fairste Team der Liga überzeugte im ersten Spielabschnitt durch eine konsequente Spielweise mit schnellen Vorstößen. Das erste Mal zappelte das Leder bereits nach elf Minuten im Netz, als Victor Steiner treffen konnte. Nach 22 Minuten baute die Fischer-Elf den Vorsprung durch das Tor von Jegor Mühlisch aus. Der zweite Durchgang gehörte von den Spielanteilen her zwar der Gästemannschaft, doch meist war am gegnerischen Strafraum Endstation, da Goalgetter Bastian Zeh nahezu komplett aus dem Spiel genommen werden konnte.

Mehr News aus der LN-Region

Erster Saisonsieg für Moisling im Kellerduell

Rot-Weiß Moisling - SV Viktoria 08: 2:1

Nach einer schier endlosen Zeit ohne eigenen Sieg konnte Moisling das Feld am Sonntag zum ersten Mal in dieser Spielzeit überhaupt als Sieger verlassen, bleibt mit fünf Zählern jedoch vorerst weiterhin Letzter. Allerdings beträgt der Rückstand auf Viktoria jetzt nur noch einen Punkt. Moislings Stefan Hartinger (Foto, Kandidat zum "Held der Woche") schoss nach sechs und 31 Minuten einen 2:0-Vorsprung für die Mannschaft vom Brüder-Grimm-Ring heraus. Aleksej Stang gelang direkt vor dem Pausenpfiff der einzige Tagestreffer für die 08er. In den zweiten 45 Minuten war der Gast zwar das feldüberlegene Team, schaffte es gegen gut verteidigende Moislinger Abwehrspieler jedoch nicht, daraus entscheidend Kapital zu schlagen.

Irres Torfestival auf Marli

TuS Lübeck 93 - Kronsforder SV: 5:5

Ein torreiches Fußballspektakel konnten die Zuschauer am Sonntagnachmittag im Marli-Stadion verfolgen. Gleich zehn Treffer wurden dem neutralen Beobachter geboten. Kronsforde kam durch einen Doppelschlag in zwei Minuten von Philipp Strunck und Paul Dürkop zum vorläufigen 2:0. Tim Möller gelang das 1:2, ehe Alexander Behrens den alten Abstand wiederherstellen konnte. Munter ging es weiter: dem 2:3 durch Oliver Meyer folgte quasi mit dem Pausenpfiff der zweite Treffer von Kronsfordes Philipp Strunck. Kevin Waitschulies, der zur Halbzeit gekommen war, brauchte keine 60 Sekunden, um TuS erneut herankommen zu lassen. Doch wieder wehrte die Freude nur kurz, denn Paul Dürkop traf erneut. Markus Meyer und Pierre Witt netzten in einer interessanten Partie ein, sodass am Ende ein 5:5 auf dem Spielberichtsbogen stand. KSV-Coach Patrick Hempel: "Von beiden Teams wurde viel mit langen Bällen gespielt, was auch auf dem großen Platz und den Verhältnissen das Richtige war. Erste Halbzeit waren wir die bessere Truppe, zweite Hälfte war TuS besser. Am Ende können wir froh sein, den einen Punkt geholt zu haben. Insgesamt waren wir einfach zu passiv und im Positionsspiel nicht gut genug, um als Sieger vom Platz zu gehen."

Sieben Kilic-Tore lassen Kücknitz jubeln

FC Dornbreite II - TSV Kücknitz: 3:10

Dank einer völlig unsortierten Abwehr fing sich Dornbreites Reserve gegen den TSV Kücknitz gleich zehn Gegentore. Allein mit Liga-Toptorjäger Cihan Kilic (steht zur Wahl als "Held der Woche") hatte die Zweite vom Steinrader Damm über 90 Minuten lang Mühe. Gleich sieben Treffer gelangen dem kaltschnäuzigen Angreifer, der im Ranking an Hamberges Bastian Beth vorbeiziehen konnte.

Ex-Profi Karadas behält die Nerven

Türkischer SV - TSV Pansdorf II: 2:1

Einen eminent wichtigen Heimsieg konnte am Sonntag der Türkische SV Lübeck einfahren. Durch den knappen Sieg gegen Pansdorf II ist man nun drei Zähler vom ersten Abstiegsrang, den Viktoria 08 belegt, entfernt und hat dabei trotz der mit 12 Toren harmlosesten Offensivabteilung der Kreisliga sogar noch die Möglichkeit, diesen Vorsprung auszubauen. Denn die Lübecker haben bis dato erst elf Spiele absolviert. Viktoria musste schon 15 Mal ran, genau wie Schlusslicht Moisling. Hakan Zehir schoss das Heimteam schon nach sieben Minuten in Front, ehe Ben Böbs für Pansdorf zum Ausgleich kam. Das Siegtor gelang Ex-VfB Lübeck-Angreifer Riza Karadas, der per Strafstoß treffen konnte.

VfB Lübeck beim VfL Oldenburg: Die Lübecker in der Einzelkritik

Zur Galerie
Anzeige
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Lübeck
Sport aus aller Welt