19. Mai 2017 / 12:21 Uhr

Kreisliga West: An der Spitze bleibt es spannend

Kreisliga West: An der Spitze bleibt es spannend

Eckard Peglow
Symbolbild
Tabellenführer Sadenbeck empfängt die Landesklasse-Reserve des Meyenburger SV zum Spitzenspiel in der Kreisliga West. © Stefan Peglow
Anzeige

In der Kreisliga West steht der Staffelsieger noch nicht fest – mit Aufbau Stepenitz aber der erste Absteiger.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Das Spitzentrio der Fußball-Kreisliga West hat vier Spieltage vor Saisonende gute Chancen mit Siegen seine Positionen zu festigen. Primus SV Sadenbeck empfängt die Landesklasse-Reserve des Meyenburger SV Wacker. Sind die Meyenburger in Stammbesetzung, dann können sie jede Mannschaft der Liga ärgern. Doch das Team um Coach Stieven Dahse wird in letzter Zeit arg von Besetzungsproblemen geplagt und reist als Außenseiter an. Tabellenzweiter Rot-Weiß Gerdhagen ist beim SSV Einheit Perleberg II zu Gast und der Tabellendritte BSV Veritas Wittenberge empfängt den Neuntplatzierten SV Groß Buchholz.

Mit Aufbau Stepenitz steht der erste Absteiger der Staffel bereits fest. Als weitere Abstiegskandidaten werden der SV Cumlosen, SC Hertha Karstädt und SV Blau-Weiß Dannenwalde gehandelt. Dieses Quartett bleibt am morgigen Sonntag unter sich. Die Stepenitzer laufen in Cumlosen zum Duell Vorletzter gegen Schlusslicht auf und die Herthaner, Drittletzte, haben die Dannenwalder, Viertletzte, zu Gast. Beim TSV Uenze wird sich zeigen, wie Blau-Weiß Lenzen seine jüngste Heimpleite gegen die Sadenbecker verarbeitet hat.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Brandenburg
Sport aus aller Welt