19. November 2017 / 19:37 Uhr

Kreisliga Wolfsburg: Oben hat keiner gewonnen!

Kreisliga Wolfsburg: Oben hat keiner gewonnen!

Redaktion Sportbuzzer
TSV Ehmen gegen die FSG NeindorfAlmke 2108
TSV Ehmen gegen die FSG NeindorfAlmke 2108
Anzeige

Wenn keiner will, freut sich der spielfreie WSV: Unter diesem Motto stand der Spieltag der Fußball-Kreisliga Wolfsburg. Von den ersten sieben Mannschaften schaffte es keine, seine Partie für sich zu entscheiden, sodass der spielfreie WSV Wendschott der Gewinner des Spieltags war und auf Rang eins bleibt.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

TSV Wolfsburg – FC Wolfsburg 4:3 (2:0). Der FC hatte mehr vom Spiel, die Gastgeber hielten mit guten Kontern dagegen. „Nach dem 4:1 war die Sache eigentlich durch, wurde dann aber durch den Anschluss doch nochmal spannend“, meinte TSV-Trainer Steve Grünwald, der insgesamt einen „verdienten Sieg seiner Mannschaft“ sah.
Tore: 1:0 (8.) Zimmermann, 2:0 (23.) Manske, 2:1 (59.) Gildenberger, 3:1 (73.) Raaz, 4:1 (76.) Zimmermann, 4:2 (82.) Gildenberger, 4:3 (89.) Ganesalingam.

TSV Heiligendorf – SV Nordsteimke 13:2 (6:1).

„Wir waren in allen Belangen überlegen und haben unsere Tore gut herausgespielt“, so TSV-Trainer Phillip Molkentin. TSV-Stürmer Andreas Wilhein erzielte dabei allein sieben von 13 Treffern.

Tore: 1:0 (14.) Wilhein, 2:0 (28.) Geffers, 3:0 (33.) Jur, 4:0 (34.) Geffers, 4:1 (35.) Urbanek, 5:1 (43.) Grohn, 6:1 (45.) Wilhein, 7:1 (53.) Salge, 8:1 (55.) Wilhein, 9:1 (59.) Wilhein, 10:1 (61.) Wilhein, 11:1 (76.) Wilhein, 11:2 (78.) Atoui, 12:2 (80.) Salge, 13:2 (90.) Wilhein.
Rot: Krüger (SVN/83.).

TV Jahn Wolfsburg – Lupo/Martini III 3:0 (3:0).

„Wir hatten das Spiel 90 Minuten unter Kontrolle“, fand Jahn-Spielertrainer Martin Richter, dessen Team die Partie innerhalb von fünf Minuten Mitte der ersten Hälfte sich entschied. „Das war eine tolle Mannschaftsleistung“, freute sich Richter.

Tore: 1:0 (32.) Balkan, 2:0 (34.) Saidi, 3:0 (36.) Saidi.

TSV Ehmen – FSG Neindorf/Almke 3:3 (1:1).

Ehmens Coach Sven Schubert sah ein unglückliches Remis. „Wir hätten schon zur Pause 3:0 führen müssen, waren klar besser“, erklärte er. Nach der Pause nahmen sich die Ehmer viel vor, gerieten jedoch prompt in Rückstand. Schubert: „Wir sind dann phänomenal zurückgekommen, haben zwei schöne Tore zum 3:3 gemacht.“

Tore: 1:0 (8.) Fischer, 1:1 (25.) Drechsler, 1:2 (49.) Klier, 1:3 (71.) Gehrke, 2:3 (73.) Stumpp, 3:3 (75.) Gembus.
Rot: Gembus (TSV/81.).

TSV Ehmen gegen FSG Neindorf/Almke: Die Bilder des Spiels

TSV Ehmen gegen die FSG NeindorfAlmke 3115 Zur Galerie
TSV Ehmen gegen die FSG NeindorfAlmke 3115 ©
Anzeige

SSV Vorsfelde II – MTV Hattorf 2:2 (0:1).

Vorsfelde machte das Spiel und ein Tor – traf allerdings ins eigenen Netz. In der zweiten Halbzeit traf zwar SSV-Joker Nils Burgstedt doppelt, aber da zuvor Hattorfs Appas Ezzedine mit Hilfe des Windes von der Seitenauslinie traf, reichte es am Ende nur fürs 2:2. „Es sollte einfach nicht sein“, fasste SSV-Coach Matthias Weiß zusammen.

Tore: 0:1 (23.) Eigentor Teichmann, 1:1 (52.) Burgstedt, 1:2 (78.) Ezzedine, 2:2 (90.+2) Burgstedt.

VfB Fallersleben – VfR Eintracht Nord 2:2 (1:0).

Die Fallersleber spielten zunächst fast nur aufs VfR-Tor, ohne dabei gefährliche Torchancen zu produzieren. So fiel erst kurz vor der Pause das 1:0. „In der zweiten Hälfte hat der VfR gekämpft und alles versucht und dadurch nicht unverdient einen Punkt geholt“, musste VfB-Trainer Lars Ebeling zugeben. Sein Team vergab noch die große Chance zum Sieg – scheiterte vom Elfmeterpunkt (88.).

Tore: 1:0 (43.) Müller, 1:1 (66.) Klatt, 2:1 (71.) Wolff, 2:2 (83.) Eigentor Bamberger.

SG Kästorf/Warmenau/Brackstedt – ESV Wolfsburg 1:2 (0:1). „Der ESV hatte mehr Ballbesitz, aber wir standen hinten recht gut und haben nicht viel zugelassen“, schilderte SG-Spielertrainer Giuseppe Cristallo. Zum Schluss schnupperte sein Team noch einmal am Unentschieden. „Nach dem 1:2 haben wir in der Nachspielzeit das 2:2 erzielt, welches uns aber wegen angeblicher Abseitsstellung aberkannt wurde“, so Cristallo.
Tore: 0:1 (44.) Rose, 0:2 (48.) Conen, 1:2 (90.+3) Schreiber.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Wolfsburg/Gifhorn
Sport aus aller Welt